Fußball, Europa League, UEFA Europa League, 3. Runde, SCR Altach vs. KAA Gent, KAA Gent, SCR Altach, Spielbericht, Bericht, Playoff, 4. Runde,#ALTGNT, #ALTKAA

© Sportreport

Der SCR Altach steht im entscheidenden Playoff um den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Europa League. Die Vorarlberger überraschten den belgischen Verein KAA Gent und gewannen in Innsbruck mit 3:1.

Nach dem 1:1 im Hinspiel hatte der SCR Altach zu Hause beste Karten um die dritte Runde der UEFA Europa League Qualifikation zu überstehen. Die Mannschaft rund um Kapitän Philipp Netzer startete auch dementsprechend in die Partie und ging bereits in der 11. Minute in Person von Moumi Ngamaleu in Führung. Die Gegner aus Belgien, der KAA Gent, wurde allerdings im Verlauf der ersten Halbzeit stärker. Die Gäste wurden auch dafür belohnt. Milicevic versenkte in der 43. Minute einen Elfmeter zum 1:1-Halbzeitstand.

In der zweiten Spielhälfte verlagerte sich das Spiel, auch aufgrund einer gelb-roten Karte gegen Gent-Spieler Milicevic, in Richtung Tor von Gäste-Schlussmann Rinne. In der 76. Minute wusste der SCR Altach die Chance auch zu nutzen: Stefan Nutz lupfte in die Maschen. Gent war nun gezwungen offensiv mehr zu riskieren. Dobras nutzte die frei gewordenen Räume und machte mit dem 3:1 in der 88. Minute alles klar! Der SCR Altach konnte damit vor den 3850 Zuschauern im Innsbrucker Tivoli-Stadion dne Einzug in das Playoff feiern.

Neben Altach stehen auch Red Bull Salzburg und Austria Wien in der vierten und letzten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League. Die Auslosung erfolgt am Freitag.

UEFA Europa League Qualifikation – Rückspiel 3. Runde am 3. August 2017:

SCR Altach – KAA Gent 3:1 (1:1)

Tore: Ngamaleu (11.), Nutz (76.), Dobras (88.) bzw. Milicevic (43./E)

Gesamtscore: 4:2

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

03.08.2017