Boxen, Boxsport, Klitschko, Wladimir Klitschko, Karriereende

© Sportreport

Mit 41 Jahren ist Schluss. Boxer Wladimir Klitschko beendet seine Karriere. Somit verzichtet er auch auf einen Rückkampf gegen den britischen Weltmeister Anthony Joshua. Erst im April musste der Ukrainer gegen den Briten im Wembley-Stadion eine Niederlage hinnehmen.

Vor 90.000 Zusehern im Wembley-Stadion verlor der 41-jährige Boxroutinier seinen letzten Kampf nach technischem K.O. in der 11. Runde gegen den britischen Weltmeister Anthony Joshua. Der 1,98m große Boxer war aber fair und sprach von einem fairen Sieg des Briten. Es war einer der spannendsten Kämpfe der letzten Jahre. Das Management „Dr. Steelhammer“ gab am Donnerstag offiziell die Entscheidung von Klitschko bekannt. Einen Rückkampf wird es nicht geben, obwohl dieser ursprünglich vertraglich vereinbart war.

Der 41-jährige Ukrainer stieg 1996 ins Profigeschäft ein und bestritt seitdem 69 Kämpfe und kann dabei auf eine Bilanz von 64 Siegen zurückblicken. Klitschko war von 2000 bis 2003 und von 2006 bis 2015 Schwergewichts-Weltmeister.

03.08.2017