LASK

© Sportreport

Die 3. Runde in der tipico Bundesliga wurde mit dem Spiel LASK vs. St. Pölten eröffnet. Die Oberösterreicher feiern einen 2:0-Heimsieg und übernehmen vorübergehend die Tabellenführung. Jedoch hatte der Führungstreffer des Aufsteigers hatte jedoch einen „gehörigen Schönheitsfehler“.

Der Beginn des Spiels verlief durchaus sehr interessant. Trotz der beiden Negativerlebnisse zum Start versteckte sich SKN St. Pölten keineswegs und fand durch den Finnen Riski in der 3. Minute die erste gute Chance des Spiels vor. In einer durchwegs interessanten Startphase war es den Gastgebern vorbehalten in Führung zu gehen. Das 1:0 für den LASK fiel jedoch unter die Rubrik „sehr diskussionswürdig“. Eine Freistoßflanke von Michorl berührt Bruno marginal mit dem Kopf und verlängert den Ball zu Gartler der den Ball zum Führungstreffer in die Maschen versenkt. Ein Treffer mit Schönheitsfehler da sich der Torschütze in knapper Abseitsstellung befand.

In der Folge setzten beide Teams weiter auf Offensive und fanden durch Gartler (17.), Bruno (32.) bzw. Schütz (18.) und Diallo (45.) „interessante Einschusschancen“ auf den zweiten Treffer des Spiels vor. Mit Fortdauer der ersten Halbzeit wurde die erwähnenswerten Offensivaktionen auf beiden Seiten jedoch zur Mangelware. In der Folge blieb es bei der 1:0-Pausenführung für den LASK. Aufgrund des Abseitstreffers und den Torchancen der Gäste fiel die Führung durchaus unter die Rubrik „nicht unbedingt verdient“.

Nach dem Seitenwechsel hatte der LASK früh die Möglichkeit das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Bei einem Konterangriff hält Bruno zunächst den Ball gefühlt etwas zu Lange. In der Folge bedient er den mitgelaufenen Rep der mit seinem Abschluss jedoch knapp das Tor verfehlt. SKN St. Pölten hatte zwar nach dem Seitenwechsel nicht mehr viele „qualitativ hochwertige Offensivaktionen“ hätte jedoch durch Parker in der 58. Minute den Ausgleich erziele können. In der zweiten Halbzeit waren erwähnenswerte Offensivaktionen generell Mangelware. Die beste Chance in der 2. Halbzeit vergab Riski nach Vorarbeit von Ambichl (80.).

Der LASK kontrollierte das Spiel. Die Oberösterreicher hatten jedoch Probleme den sprichwörtlich letzten Pass in die gefährliche Zone der Gäste zu spielen. Auf der Gegenseite konnte SKN St. Pölten nur noch bedient an die gute Vorstellung vor der Pause anknöpfen. In der 89. Minute gelang den Gastgeber die Entscheidung. Nach einem Traumpass von Erdogan steht Rep völlig vor Gäste-Torhüter Riegler. Der behält die Nerven und netzt zum 2:0-Endstand ein.

Am Ende feiert der LASK einen – aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdienten, aufgrund des Abseitstors jedoch glücklichen – 1:0-Heimsieg gegen SKN St. Pölten. Der Aufsteiger aus Oberösterreicher nimmt somit vorübergehend die Tabellenführung während SKN St. Pölten an das Tabellenende zurückrutscht.

LASK vs. SKN St. Pölten 2:0 (1:0)
TGW Arena, 5.200 Zuschauer, SR Schörgenhofer

Tore: Gartler (10.), Rep (89.)

05.08.2017