LASK, Oliver Glasner

© Sportreport

LASK Linz gewinnt 2:0 gegen SKN St. Pölten. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

LASK Linz – SKN St. Pölten 2:0 (1:0)
Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

James Holland (LASK Linz):
…über das Spiel: „Es war ein schweres Spiel. Der Trainer hat gemeint, dass wir heute kämpfen sollen und das haben wir gut gemacht. Beim ersten Tor sind wir sehr hoch gestanden und wir haben das gut gemacht und das erste Tor gemacht. Wenn du alles richtigmachst und hart arbeitest, dann kommt auch das Glück.“

Pavao Pervan (LASK Linz):
…über das Spiel: „Es war eine sehr offene Partie – vielleicht haben wir heute mehr das Glück gehabt. Sankt Pölten hat uns mit seiner Aggressivität überrascht, aber wir haben Moral bewiesen und die eine oder andere gute Chance vorgefunden und die Tore gemacht. Wir haben die Euphorie perfekt mitgenommen – so kann es weitergehen.“

Oliver Glasner (Trainer LASK Linz):
…über das Spiel: „Wir haben viel Kampfgeist und Mentalität bewiesen und einen guten Tormann, der die Null festgehalten hat. Wir sind sehr zufrieden.“

…über den Glücksanteil am heutigen Sieg: „Darauf haben wir keinen Einfluss. Es war ein schwieriges Spiel, der SKN war aggressiver als wir, aber es gibt Spiele, wo du den einen Konter zu Ende spielen musst. Vielleicht ist der Sieg ein bisschen glücklich aber im Endeffekt auch verdient.“

…über die momentane Verfassung des LASK Linz: „Wir sind Aufsteiger, das wird sehr oft vergessen. Dass wir nicht jeden Gegner an die Wand spielen, war uns klar. Wir sind noch in der Lernphase, aber die sieben Punkte nimmt uns keiner mehr weg.“

Siegmund Gruber (Präsident LASK Linz):
…über mögliche Europacup Ambitionen: „Lassen wir die Kirche im Dorf. Wir schauen, dass wir als Aufsteiger mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“

…über das geplante neue Stadion: „Wir waren zweimal ausverkauft bis auf den Auswärtssektor in den letzten beiden Spielen. Bis 2022 steht das neue Stadion, dabei wird es bleiben.“

Jochen Fallmann (Trainer SKN St. Pölten):
…über das Spiel: Die Mannschaft hat den Plan gut umgesetzt, wir hatten in den ersten 15 Minuten eine klare Chance, wo wir in Führung hätten gehen sollen. In der zweiten Halbzeit sind wir nicht mehr mitgegangen. Wenn du verlierst, fehlen dir die Argumente, es gleicht sich in der Meisterschaft aber immer aus. Auch wenn der Schiedsrichter dieses Abseitstor nicht abpfeift – wir müssen einfach mehr machen.“

…über den weiteren Saisonverlauf für den SKN St. Pölten: „Ich bin relaxed, weil ich sehe, wie die Mannschaft arbeitet. Wir müssen geduldig bleiben. Wenn wir auf unserem Weg weiterbleiben, werden wir auch Punkte einfahren.“

Markus Schupp (Sportdirektor SKN):
…über Jochen Fallmann und das Team des SKN St. Pölten: „Wir wissen, was wir an Jochen Fallmann haben. Wir sind noch in der Findungsphase. Wir haben die Spieler erst sehr spät zusammenbekommen. Jochen hat sich noch nicht auf ein Spielsystem festgelegt, das braucht alles noch Zeit. Wir sind sehr optimistisch und für die Zukunft gut aufgestellt.“

Heribert Weber (Sky Experte):
…über den LASK Linz: „Wir können nicht nur bewerten, dass der LASK Aufsteiger ist, sondern müssen das Spiel bewerten. Von der Dynamik war heute wenig zu sehen. Die Sankt Pöltner waren in diesem Punkt heute um einiges besser.“

Michael Konsel (Sky Experte):
…über die Leistung des LASK Linz und das Ergebnis: „Es war nicht souverän, aber einiges an Glück dabei. In Summe wäre ein Unentschieden gerecht gewesen.“

…über die Leistung des SKN St. Pölten: „Die individuellen Eigenfehler gehören abgestellt. Es ist Unvermögen, wenn die Chancen nicht reingemacht werden. In der Defensive muss etwas geändert werden.“

Medieninfo Sky Sport Austria

weiterführende Links:
– zum Spielbericht

05.08.2017