Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Red Bull Salzburg, Sparta Prag, Red Bulls Salute

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg steckt seit genau einer Woche in der intensiven Saisonvorbereitung und freut sich bereits auf die ersten zwei Spiele, die im Rahmen des Red Bulls Salute 2017 ab Donnerstag in Garmisch-Partenkirchen anstehen. Salzburgs Auftaktgegner am Donnerstag, 10. August, ist Tschechiens Traditionsverein HC Sparta Prag und das wird in zweierlei Hinsicht gleich zu einer großen Herausforderung.

Zum einen gehören die Hauptstädter seit vielen Jahren zu den besten Teams im tschechischen Eishockey. Insgesamt acht Mal konnte der Club die Meisterschaft gewinnen, zuletzt holten sie 2007 den Titel. Im Februar 2016 standen die Tschechen zudem im Finale der Champions Hockey League und unterlagen nur knapp bei Frölunda Göteborg. Und zum anderen haben die Tschechen bereits vier Spiele in den Beinen – zu Beginn gewannen sie gegen Liberec 4:3 nach Overtime, danach folgte eine 1:2 OT-Niederlage gegen Jizni Korea, eine 2:3 SO-Niederlage gegen Mountfield HK und ein 2:1-Sieg gegen Pardubice – und könnten damit zumindest in der Abstimmung Vorteile haben.

Das Spiel der Red Bulls gegen Sparta Prag lässt aber auf jeden Fall den früheren Spirit des Red Bulls Salute wiederaufleben, denn bereits von 2006 bis 2009 sind sich beide Clubs bei diesem internationalen Top-Turnier gegenübergestanden; zweimal gewannen die Tschechen, einmal gingen die Red Bulls als Sieger vom Eis. Daran kann sich auch Routinier Manuel Latusa gut erinnern: „Es sind zwar ein paar Jahre vergangen, aber es ist cool, wieder beim Red Bulls Salute zu spielen. Das waren immer tolle Spiele und warum nicht gleich wieder mit einem starken Gegner anfangen. Das ist auf jeden Fall interessant und wird uns helfen, möglichst wieder an alte Erfolge anzuknüpfen.“

Auch Head Coach Greg Poss freut sich auf den scharfen Start: „Die Form ist gut, die Jungs arbeiten alle sehr hart. Nachdem auch im Sommer eine gute konditionelle Basis gelegt wurde, können wir das Tempo im Training immer hochhalten.“ Auch die taktische Anpassung der neuen Spieler gehe gut voran: „Im Spiel ist das natürlich noch einmal etwas Anderes. Aber wir freuen uns schon darauf, endlich gegen einen starken Gegner zu spielen und nicht nur gegen uns selbst.“

Beim Auftaktspiel in die Pre-Season nicht dabei sind die Rekonvaleszenten John Hughes und Raphael Herburger sowie der angeschlagene Matthias Trattnig, ansonsten sind alle Spieler fit und brennen auf das erste Spiel der neuen Saison. Das zweite Spiel bestreiten die Salzburger beim Red Bulls Salute dann am Samstag, am Freitag folgt aber zunächst noch das Meistertreffen zwischen EHC Red Bull München und SC Bern.

Red Bulls Salute (in Garmisch-Partenkirchen)
Do, 10.08.17: Sparta Prag – EC Red Bull Salzburg (19:30 Uhr)
Fr, 11.08.17: EHC Red Bull München – SC Bern (19:30 Uhr)
Sa, 12.08.17: Spiel um Platz 3 (Verlierer aus Spiel 1 und 2, 15:00 Uhr)
Sa, 12.08.17: Finale (Sieger aus Spiel 1 und 2, 19:00 Uhr)

Medieninfo: Red Bull Salzburg

08.08.2017