Baseball, U23, Nationalteam, Europameisterschaft, Brünn, Tschechien, Team Austria

© Sportreport

Das österreichische U23 Baseball-Nationalteam muss sieglos nach Brünn (CZE) reisen, nachdem Team Austria einen Sieg gegen Polen noch verspielt. Ab Freitag spielt man nun um die Plätze 13-16.

Kein Auftakt nach Wunsch
Im Eröffnungsspiel am Montag bekam es Österreich nicht nur mit den besten Spielern aus dem Vereinigten Königreich unter britischer Flagge zu tun, gegen Star-Pitcher Nolan Bond hatte unsere jungen Herren nicht viel zu holen. Auch die Nervosität sah man Team Austria an und so musste man eine 10:0-Auftaktniederlage hinnehmen.

Top Leistung gegen Spanien
Gegen Spanien machte Team Austria eine wesentlich bessere Figur. Die starken Spanier hatte Rookie-Pitcher Christoph Vanas anfangs gut im Griff, gegen Ende scorten sie dann aber doch drei Runs, während Österreichs wieder nicht in die Gänge kommen wollte. Nur Senior-EM MVP, Sammy Hackl, konnte mit Hits aufwarten, die aber nicht zu Runs führten. Ein 3:0 war dennoch ein Ergebnis, auf das die jungen Herren mit Stolz zurückblicken können, ist Spanien doch eine europäische Top 3 Nation.

Verspielter Sieg zum Abschied
Am Mittwoch schien es ganz so, als würde nun endlich der Befreiungsschlag gelingen. Gegen das polnische Nationalteam, das wie Österreich nach zwei Tagen immer noch ohne Sieg dastand, gelangen früh Hits und endlich auch die ersten Runs und Starting Pitcher Felix Zimmerle setzte sogar einen Homerun über den Outfieldzaun. Doch nun verlies Team Austria die Konzentration, Pitcher trafen ihre Spots nicht mehr und in der Verteidigung schlichen sich Fehler ein. Die Polen ließen nicht locker, kämpften bis zum Schluss und drehten im letzten Inning die Partie zu einem 12:11-Sieg.

Damit muss Österreich sieglos nach Brünn (CZE) reisen, wo man ab Freitag gegen Georgien, Litauen und Weißrussland um die Plätze 13-16 spielt.

Medieninfo: ABF

09.08.2017