Österreich, Fußball, Red Bull Salzburg, SCR Altach, 4. Runde, Tipico Bundesliga, Bundesliga, Marco Rose, Marin Pongracic

© Sportreport

Zum Auftakt der 4. Runde der Tipico Bundesliga trifft der FC Red Bull Salzburg am Samstag, den 12. August ab 16:00 Uhr, mit dem SCR Altach auf ein Team, das ebenfalls im Play-off der UEFA Europa League steht. Das Spiel in der Cashpoint Arena wird von Schiedsrichter Gerhard Grobelnik geleitet.

Der FC Red Bull Salzburg ist gegen die Altacher in der Tipico Bundesligaseit sechs Spielen ungeschlagen und konnte die vergangenen drei Duelle gewinnen. Die Salzburger trafen in den letzten 14 Auswärtsspielen in der Tipico Bundesliga immer. Zuletzt blieb man am 25. September 2016 in Altach torlos. Wenn die Roten Bullen mit einer Führung in die Pause gingen, verloren sie in der Tipico Bundesliga seit 55 Spielen nicht. Nur die Vorarlberger bestritten Zweikämpfe in dieser Saison der Tipico Bundesliga bisher erfolgreicher als der FC Red Bull Salzburg (54,3 % bzw. 54,2 %). Munas Dabbur erzielte am vergangenen Wochenende sein drittes Tor in der Tipico Bundesliga. Immer wenn Dabbur traf, gewannen die Salzburger. Co-Trainer Alexander Zickler erzielte als Aktiver 57 Tore in der Tipico Bundesliga, sechs davon gegen den SCR Altach. Nur gegen den FK Austria Wien (neun) traf Zickler häufiger.

Personelles
Nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie) und David Atanga (Mittelfuß). Stefan Stangl fehlt aufgrund einer Muskelzerrung.
Xaver Schlager ist nach langer Verletzungspause in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Statements
Marco Rose: „Wenn man Altach in dieser Saison anschaut, haben sie international und auch national ein paar Ausrufezeichen setzen können. Sie sind eine sehr zweikampfstarke Mannschaft, die aber auch richtig gute Fußballer dabei hat. Für uns geht es darum, dass wir das Signal, dass wir gegen Admira gesendet haben, mitnehmen und in Altach einen Auftritt hinlegen, der positiv ist. Dafür brauchen wir die richtige Einstellung und viel Spielfreude, dann werden wir am Ende hoffentlich auch mit dem richtigen Ergebnis belohnt.
Es ist gut, dass wir wieder einmal eine Trainingswoche haben, in der wir ein paar Dinge steuern und auch das eine oder andere Thema, das wir auf dem Schirm haben, abarbeiten können. Das tut uns insgesamt gut, es war eine gute Trainingswoche bisher. Aber wir wissen auch, dass in den nächsten 14 Tagen wieder weniger Trainingseinheiten auf dem Programm stehen sondern mehr Spiele.“

Marin Pongracic: „Ich fühle mich mittlerweile sehr wohl hier bei Red Bull Salzburg. Ich habe eine kleine, nette Wohnung in der Stadt, und auch in der Mannschaft passt alles, ich wurde sehr gut aufgenommen.
Auch wenn wir bisher noch nicht gegen Teams wie Austria Wien oder Rapid gespielt haben, habe ich in der österreichischen Bundesliga bisher schon einige sehr starke Mannschaften kennengelernt. Altach hat vor allem in der Europa League sehr gute Leistungen gezeigt. Unser Ziel dort ist es, den positiven Auftritt vom Admira-Spiel zu wiederholen und hoffentlich erfolgreich zu sein.“

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen SCR Altach
28.05.2017 FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 1:0
02.04.2017SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 0:5
03.12.2016 FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 4:1
25.09.2016 SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 0:0
23.04.2016 SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 1:3
20.02.2016 FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 2:0
31.10.2015 SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 1:0
15.08.2015 FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 2:0
16.05.2015 SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 2:2
07.03.2015 FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 0:1
09.11.2014 SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 4:1
23.08.2014 FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 5:0

Medieninfo: Red Bull Salzburg

10.08.2017