Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Red Bull Salzburg, Sparta Prag, Video, Prügelei

© Sportreport

Beim Testspiel Sparta Prag vs. Red Bull Salzburg flogen ordentlich die Fetzen. Nach einem Foul an Sparta Prag-Stürmer Alexander Reichenberg gingen die Emotionen hoch. Letztlich mussten sich die Mozartstädter nach Verlängerung mit 3:4 geschlagen geben.

In Erinnerung werden bei diesem Spiel allerdings andere Szenen bleiben. Es war generell ein äußerst emotionales Spiel beim Red Bulls Salute. Nach einem Foulspiel an Alexander Reichenberg flogen sprichwörtlich die Fetzen. Sogar rund um die Ersatzbänke gab es einen regelrechten Faustkampf. Der Hauptakteur bei der Prügelei war der Abwehrspieler der Prager Richard Nedomle, der neben einer 5 + Spieldauerstrafe auch noch eine gebrochene Nase davontrug.

Salzburg ging durch einen Fehler des finnischen Torhüters von Sparta Sami Aittokallio in Führung. Sparta konnte das Spiel drehen, ehe die Mozartstädter auf 2:3 verkürzen konnten. Noch in der regulären Spielzeit gelang der Ausgleich., als Alex Aleardi einen Pallestrang-Schuss in der 49. Minute abfälschte. In der Verlängerung hatte Sparta Prag schließlich das bessere Ende für sich.

Hier die Prügelei in voller Länge:

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

11.08.2017