Sommer GP, Courchevel

© Sportreport

Das ÖSV-Team blieb auch bei dritten Sommer Grand Prix 2017 ohne Podestplatz. In Courchevel in den französischen Alpen reichte es am Samstag durch zwei Top 10 Plätze durch Manuel Fettner und Stefan Kraft. Dawid Kubacki (POL) konnte im dritten Sommerbewerb den dritten Sieg feiern.

Manuel Fettner konnte sich in Courchevel bei seinem ersten Saisonstart als bester Österreicher platzieren. Obwohl dem Tiroler keine perfekten Sprünge gelangen reichte es am Ende zu Platz acht. „Leider konnte ich heute keinen wirklich guten Wettkampf abliefern,“ berichtet Manuel Fettner. „Ich weiß, dass ich derzeit mehr drauf habe, als ich heute im Wettkampf zeigen konnte. Das ist natürlich nicht zufriedenstellend, aber jetzt geht es weiter im Aufbau für die Saison. Wieder einmal einen Bewerb zu springen war aber auf jeden Fall eine gute Abwechslung.“
Zweitbester Österreicher wurde Stefan Kraft auf Platz zehn: „Die Form stimmt, aber die Wettkampfperformance lässt noch zu wünschen übrig,“ fasst der beste Springer der vergangenen Saison seine Leistungen zusammen. „Jetzt wartet ein kurzer Urlaub und dann der nächste Trainingsblock. Grundsätzlich bin ich mit der heurigen Sommervorbereitung aber sehr zufrieden.“ Mit Markus Schiffner auf Platz 24 gelang einem dritten ÖSV-Adler der Sprung ins Finale.

***Die Platzierungen der Österreicher:***
8. Manuel Fettner
10. Stefan Kraft
24. Markus Schiffner
Nicht im Finale: Altenburger, Hayböck, Aigner.

Der nächste Wettkampfeinsatz der Österreicher ist für die Heimwettkämpfe am 9. und 10. September beim Continentalcup in Stams geplant.

13.08.2017