Wintersport, Lloyd Wallace, International, Skiakrobatik, Sturz, Verletzung, Mettmenstetten

© Sportreport

Lloyd Wallace, ein Skiakrobatik-Spitzensportler aus England, ist am Donnerstagmittag (17.8.2017) beim Training auf der Übungsschanze in Mettmenstetten gestürzt und wurde dabei schwer verletzt.

Der 22-jährige Skiakrobatik-Spitzensportler aus England trainierte heute Donnerstag Vormittag in Mettmenstetten/ZH in seiner Sportart Skiakrobatik. Um zirka 11.30 Uhr setzte der Engländer zu einem weiteren Sprung an und kam dabei während des Anlaufs zu Fall. Er stürzte auf den Schanzentisch und wurde dabei schwer am Kopf verletzt.

Der Sportler wurde durch Rettungssanitäter versorgt und mit dem Rettungshelikopter in die Uniklinik Zürich geflogen.
 Spezialisten der Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft untersuchen nun den Unfall. Zurzeit steht im Vordergrund, dass der Sportler ohne Fremdeinwirkung gestürzt ist.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft die Gemeindepolizei Affoltern am Albis, Rettungssanitäter und ein Rettungshelikopter.

«Dieses Ereignis trifft uns sehr, da der verletzte Athlet Lloyd Wallace eine Trainingsgemeinschaft mit dem Swiss-Ski Team bildet. Unsere Gedanken und unsere Kraft gehören jetzt Lloyd und seinen Angehörigen», zeigt sich Christoph Perreten, Chef Freestyle Swiss-Ski, tief betroffen.

Medieninfo: Swiss Ski

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

17.08.2017