E-Mobility Play Days 2017 auf dem Red Bull Ring

© Sportreport

Das Projekt Spielberg und das Murtal steuern, noch immer gebannt von der MotoGP-Euphorie, mit dem „Spielberg Mu- sikfestival“ und der DTM auf ein Highlight der Saison und eine Premiere Ende September zu: Bei den „E-Mobility Play Days 2017“, dem umfangreichsten Branchentreffen Österreichs, dreht sich erstmals auf dem Red Bull Ring alles um die Zukunft der Fortbewegung. Die Präsentation von Robotern sowie neuester Entwicklungen im Bereich der E-Fahrzeuge, die Besucher selbst testen können, und zukunftsweisender Technologien durch renommierte Experten wird gekrönt vom ersten Auftritt der Formel E in der Alpenrepublik. Der amtierende Weltmeister dieser Rennserie, das Team ABT Schaeff- ler Audi Sport, zeigt bei Showruns, was in der Königsklasse des elektrischen Rennsports steckt. Zudem wird mit dem Schweizer Sébastien Buemi (Team Renault e.dams) ein weiterer Formel-E-Weltmeister in der Steiermark zu Gast sein und Autogramme geben. Details zum Programm und kostenlose Tickets gibt es unter www.projekt-spielberg.com.

Auf Österreichs F1- und MotoGP-Kurs, wo üblicherweise Verbrennungsmotoren das Sagen haben, wird bei den „E-Mobility Play Days 2017“ Ende September Strom durch die Antriebseinheiten fließen. Es gibt viele offene Fragen zur E-Mobilität, die Berüh- rungspunkte fehlen noch. Deshalb zeigen renommierte Experten auf dem Red Bull Ring, wie sich Fortbewegung in naher Zukunft verändern wird. Die Besucher können E-Fahrzeuge auf dem Nordkurs der Rennstrecke sowie im Driving Center selbst testen.

Begrüßt von Pepper, beeindruckt von Unikaten
Prototypen und High-Tech. Als Personaldienstleister für E-Berufe initiiert bridge personal einen E-Stapler-Geschicklichkeitswettbewerb und bringt einen besonderen Gast zu den „E-Mobility Play Days 2017“. Der humanoide Roboter „Pepper“, der menschliche Mimik und Gestik interpretieren kann, wird die Besucher begrüßen. Als Primus im Bereich des Verkaufs von E-Entertainment ist Media Markt mit einem Shop vertreten. Der „Global Player“ in der Auto- mobilbranche Magna lässt die Gäste über „FCREEV“ staunen. Das weltweit einzigartige Fahrzeug vereint modernste technische Entwicklungen und zeigt mit seinem Antriebskonzept, was auf dem Gebiet der E-Mobilität möglich ist. Mit High-Tech-Werkstoffen, wie dem „Elektroband“, macht voestalpine neue Fahrzeugkonzepte möglich, um bei gleichzeitig höheren Sicherheitsstandards das Gewicht zu reduzieren. Teile, die bislang mechanisch verbunden werden mussten, können mit dieser Innovation verklebt werden, was Reichweite, Effizienz und Stabilität steigert. Details erfahren die Besucher am 29./30. September auf dem Red Bull Ring.

„Arnies“ E-Auto am Spielberg
Dass die Energie für E-Fahrzeuge zur Verfügung gestellt werden kann, dafür zeichnet unter an- deren der Batteriehersteller Kreisel verantwortlich. Das Unternehmen aus Oberösterreich baut zudem herkömmliche Fahrzeuge zu E-Autos um, hat Anfang 2017 sogar Arnold Schwarzenegger bei einer Testfahrt von seiner Arbeit überzeugt und stellt das gleiche Auto bei den „E-Mobility Play Days“ aus. Jede Menge Technik steckt hinter den Entwicklungen von smatrics, dem führenden An- bieter für Ladeinfrastruktur mit landesweitem Netz und Schnellladestationen. Ebenfalls spezialisiert auf Schnellladeinfrastruktur ist das weltweit tätige Unternehmen ABB. Der Red Bull Ring dient bereits als Teststrecke für autonomes Fahren. Wie das funktioniert, zeigt Virtual Vehicle. Dass der Strom zur Fortbewegung möglichst umweltfreundlich erzeugt wird, dafür treten Energie Steiermark oder alternative Anbieter wie Ökosolar ein und begeistern die Besucher für Sonnenenergie.

Bosch lässt Herzen der E-Biker schlagen
Mit einem Infostand und Beraterteam wird „Bosch eBike Systems“ bei den „E-Mobility Play Days 2017“ vertreten sein. Neben der Vorstellung des Bordcomputers mit integriertem Navigationssystem liegt der Fokus natürlich auch auf dem Ausprobieren von Elektromobilität. Besucher können die E-Bikes von Bosch selbst testen, und sich von den modernsten Antrieben für Fahrräder überzeugen.

Welt- und Österreich-Premieren & Formel-E-Weltmeister
Die FIA Formel E Meisterschaft ist die erste ausschließlich elektri- sche Rennserie der Welt. Auf österreichischem Boden ist noch nie ein Formel-E-Auto gefahren – bis zu den „E-Mobility Play Days 2017“ am Spielberg! Mit ABT Schaeffler Audi Sport wird am 29./30. September der amtierende Weltmeister auf dem Südkurs des Red Bull Ring Showruns zeigen und mit einer Boxencrew Einblicke in die High-Tech-Spitze der E-Mobilität ermöglichen. Ebenfalls zu Gast ist Superstar Sébastien Buemi. Der Weltmeister der Saison 2015/16 und amtierende Vize-Weltmeister wird Autogramme geben und für Selfies zur Verfügung stehen. Zudem feiert das „Red Bull DR.ONE“ seine Weltpremiere auf dem Red Bull Ring und der „Air Masters Drone Racing FAI World Cup“ wird zum ersten Mal in Österreich gastieren.

Der Eintritt zu den „E-Mobility Play Days 2017“ auf dem Red Bull Ring ist frei, Besucher können sich kostenlose Tickets unter www.projekt-spielberg.com oder bei den Partnern des Events sichern – solange der Vorrat reicht.

Presseinfo Projekt Spielberg/red.

18.08.2017