HCB Südtirol, Chris Carlisle

© Sportreport

Der HCB Südtirol Alperia beendet seine sommerliche Einkaufstour mit Chris Carlisle, Jahrgang 1994, Amerikaner mit britischem Pass. Carlisle ist ein intelligenter Verteidiger, sehr gut im Spielaufbau und mit einem ausgeprägten offensiven Drang ausgestattet. Der 23-jährige wird im Powerplay und Penalty Killing der Foxes eine entscheidende Rolle spielen. Der neue Crack wird bereits am ersten Trainingstag in der Eiswelle am Mittwoch teilnehmen.

Carlisle (178 cm x 79 kg) begann seine Karriere 2011 in der Ontario Hockey League in den Reihen der Oshawa Generals, wo er in vier Saisonen 264 Spiele bestritt und dabei 100 Punkte erzielte. In seiner letzten Saison bei den Generals gewann er die OHL und den CHL Memorial Cup. Diese Siege und seine unbestrittenen Fähigkeiten ermöglichten ihm 2015 mit knapp 21 Jahren den Sprung in die AHL. Bei den Binghamton Senators war er zwei Saisonen unter Vertrag und sammelte 28 Punkte in 139 Matches. Zwischendurch kam er auch zu zwei Einsätzen in der ECHL mit den Evansville IceMen. Nun wagt das amerikanische Talent den Sprung nach Europa in die EBEL im Dress der Foxes.
„Ich freue mich, in einer Liga von so hohem Niveau wie die EBEL und in einer Mannschaft wie dem HCB spielen zu können”, erklärt Carlisle, „für mich bedeutet dies eine einmalige Gelegenheit, um mich in Europa beweisen zu können. Ich werde hart daran arbeiten, der Mannschaft behilflich zu sein und eine erfolgreiche Saison zu bestreiten“.

Auch Coach Pat Curcio ist vom letzten Neuzugang angetan: „Chris ist ein Verteidiger mit Talent, jung, besitzt bereits eine gute Spielübersicht und findet mit der Scheibe immer die richtige Lösung. Er wird auch in den Special-Teams eine wichtige Rolle spielen”.
Nähere Einzelheiten über Chris Carlisle unter: http://www.eliteprospects.com/player.php?player=139381

Trainingscamp von Sterzing beendet
Mit dem heutigen Tag wird das Trainingslager des HCB Südtirol Alperia in Sterzing beendet. In den letzten Tagen konnten die Foxes wieder mit dem Eis Bekanntschaft machen, als Mannschaft zusammenwachsen und sich bei Aktivitäten außerhalb der Eisfläche, wie bei einem Ausflug auf den Rosskopf und einer Rafting-Tour, näher kennenlernen. Morgen wird der Mannschaft ein Ruhetag gegönnt und ab Mittwoch finden die Trainingseinheiten in der heimischen Eiswelle statt. Die beiden ersten Trainings am Mittwoch 23. August (11:00 -12:30 Uhr und 18:00-19:15 Uhr) finden für die Fans bei offenen Türen statt. Am Wochenende folgen dann die beiden Spiele gegen Asiago: am Freitag 25. August, um 20:30 Uhr in Asiago, am Samstag 26. August, um 19:45 Uhr das erste Heimspiel in der Eiswelle.

Medieninfo HCB SÜdtirol

21.08.2017