Fußball, Europa League, UEFA Europa League, Playoff, Maccabi Tel Aviv, SCR Altach, Maccabi Tel Aviv vs. SCR Altach #MFCALT, #TELALT

© Sportreport

Am Donnerstag ging es für den SCR Altach zum Rückspiel des UEFA Europa League-Playoffs nach Israel. Gegner Maccabi Tel Aviv entschied bereits das Hinspiel mit 1:0 für sich. Im Rückspiel gingen die Altacher zwar zwei Mal in Führung, allerdings gleichte Maccabi schlussendlich zum 2:2 aus.

Im gut besuchten Netanya Stadium starteten die Gastgeber entsprechend gut in die Partie und übten sehr früh Druck auf die Altacher aus. Dennoch gingen die Vorarlberger in der 20. Spielminute in Führung. Nach einem Patzer von Davidzada schnappte sich Hannes Aigner das Ding und schob ohne große Probleme zum 0:1 ein. Maccabi Tel Aviv zeigte sich wenig beeindruckt und setzte das druckvolle Pressing fort. In der 42. Minute sollte dies dann schließlich belohnt werden. Nach einer Flanke wurde die Kugel per Kopf weitergeleitet, sodass Kjartansson am 5-Meter Raum zum Ball kam und diesen neben Kobras im Tor unterbrachte. Mit dem 1:1 ging es schließlich auch in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen. Jedoch waren es wieder die Altacher, welche in Führung gingen. Ein misslungener Kopfball von Netzer wurde gleichzeitig zur Vorlage für seinen anschließenden Volleyschuss, den er in Minute 59 auch im Tor versenkte. Aber auch Maccabi sollte erneut ausgleichen. Ein Eckball wurde in Richtung des zweiten Pfosten verlängert, wo der ungedeckte Yeini in der 73. Minute nur noch hineinschieben musste. Am Resultat änderte sich danach nichts mehr. Die Altacher verpassen damit knapp den Aufstieg in die Europa League-Gruppenphase. Sehr bitter für die Vorarlberger, da man insgesamt sogar teilweise die bessere Mannschaft war.

UEFA Europa League, Playoff
Maccabi Tel Aviv vs. SCR Altach 2:2 (1:1)
Tore: Kjartansson (42.), Yeini (73.) bzw. Aigner (20.), Netzer (59.)

Gesamtscore: 3:2 – Maccabi Tel Aviv steigt in die Gruppenphase der Europa League auf.

24.08.2017