Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, HC Innsbruck, Innsbrucker Haie, Schwenningen Wild Wings

© Sportreport

Der HC Innsbruck stehen gegen die Schwenningen Wild Wings erstmals vor einer schweren Prüfung. Headcoach Rob Pallin sprach im Vorfeld des Spiels von einem „schweren Brocken“.

„Wir haben natürlich noch einen weiten Weg vor uns. Jetzt warten die ersten schweren Brocken.“ Haie-Headcoach Rob Pallin blickt erwartungsfroh in die letzten beiden Wochen der Vorbereitung. Nach den ersten zwei Testspielen gilt es für die Innsbrucker nun gegen DEL-Klub Schwenningen Wild Wings zu bestehen. Der erste richtige Gradmesser. „Das ist ein starkes Team und wir werden sehen wo wir nun stehen. Es ist erst unser drittes Spiel, also ist das Ergebnis zweitrangig. Ich will spielerisch eine Steigerung sehen“, so Pallin. Die jüngsten Ausfälle im Lineup erschweren die Aufgabe bei den deutschen Nachbarn. Denn während Philipp Lindner, Andrew Clark und Dominique Saringer wieder in die Mannschaft zurückkehren, müssen John Lammers, Hunter Bishop und Benedikt Schennach passen. „Das ist natürlich nicht ideal, aber vielleicht auch ein guter Test für eine lange Saison.“

Spielbeginn ist in Schwenningen am Samstag um 15 Uhr.

Medieninfo: HC Innsbruck

25.08.2017