Rapid Wien, Lucas Galvao

© Sportreport

Am Freitag hat Rapid Wien den Nachfolger für den zu Ajax Amsterdam transferierten Maximilian Wöber präsentiert. Mit sofortiger Wirkung wechselt der brasilianische Defensivspieler Galvão (Lucas Galvão da Costa Souza) vom SCR Altach nach Wien-Hütteldorf. Der seit 22. Juni 26jährige erhält bei Grün-Weiß einen Vertrag bis Sommer 2020. Fredy Bickel, Geschäftsführer Sport, meint zum Neuzugang: „Wir haben Galvão schon seit geraumer Zeit auf unserer Liste und sind schon länger mit ihm, aber auch den Verantwortlichen des SCR Altach, denen ich für die stets fairen, wenn auch harten Verhandlungen danken möchte, im Gespräch. Er ist ein bereits gestandener Spieler, der sowohl auf der linken Außenbahn in Abwehr und Mittelfeld, aber auch in der Innenverteidigung einsetzbar ist. Ich bin überzeugt, dass er uns sehr schnell helfen und auch gut in unsere Mannschaft passen wird“, so der Schweizer.

Galvão kam vor vier Jahren aus seiner Heimat Brasilien nach Österreich und war für zwei Saisonen beim SC Austria Lustenau tätig, ehe er im Sommer 2015 nach Altach wechselte. Seither bestritt der 181 cm große Südamerikaner für den SC Rheindorf 54 Pflichtspiele, darunter sieben in der diesjährigen Qualifikation zur UEFA Europa League. Da Galvão im Ländle noch langfristig gebunden war, wurde eine Ablöse fällig, über die genauen Modalitäten vereinbarten die beiden Klubs allerdings Stillschweigen.

So wie bei seinem bisherigen Klub im Ländle wird der Neo-Rapidler auch in Grün-Weiß mit der Rückennummer 3 auflaufen! Er wird bereits beim morgigen Match (26. August ab 18.30 Uhr gegen LASK) einsatzberechtigt sein, kommende Woche steht dann übrigens ein Freundschaftsspiel beim SV Oberwart (Mittwoch, 30. August ab 19.30 Uhr) auf dem Programm.

Medieninfo SK Rapid Wien

25.08.2017