ÖVV-Teams bei U18-EM auf Platz neun

© Sportreport

Beide rotweißroten Teams hatten sich bei der U18-Beachvolleyball-Europameisterschaft im russischen Kasan ins Achtelfinale durchgeschlagen, dort war allerdings Endstation.

Ronja Klinger/Viktoria Goger waren als Gruppensiegerinnen ohne Satzverlust in die Runde der Top-16 eingezogen, wo Sofia Andersson/Hanna Hellvig warteten. Die Schwedinnen behielten in einem umkämpften Match mit 18:21, 21:11, 15:12 die Oberhand.

Die ÖVV-Burschen Theo Reiter/Laurenz Leitner waren als Gruppenzweite aufgestiegen, mussten daher in die Zwischenrunde. Mattia Bottolo/Alberto Di Silvestre aus Italien erwiesen sich als überwindbare Hürde. Die rotweißroten Nachwuchshoffnungen setzten sich souverän 21:15, 21:15 durch. Im Kampf um den Viertelfinaleinzug kam dann allerdings das Aus. Die Russen Denis Shekunov/Timur Ermotik besiegten Reiter/Leitner 21:19, 21:15.

„Unsere beiden Teams haben starke Leistungen gezeigt. Diese EM war wirklich sehr gut besetzt, was in dieser Altersklasse keine Selbstverständlichkeit ist“, berichtete Nachwuchs-Nationalteamtrainer Stefan Hömberg.

Presseinfo ÖVV

26.08.2017