Eishockey, CHL, Champions Hockey League, Red Bull Salzburg, Banska Bystrica

© Sportreport

Der EC Red Bull Salzburg bestreitet morgen, Sonntag, das zweite Gruppenspiel der Champions Hockey League. Zu Gast in der Salzburger Eisarena ist der slowakische Meister HC05 Banská Bystrica, Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Nach der gestrigen 1:6-Auftaktniederlage gegen den finnischen Meister Tappara haben sich die Red Bulls heute im Training wieder ‚neu aufgestellt‘ und sich auf den morgigen Gegner fixiert. Die Slowaken haben bei ihrer CHL-Premiere in Wolfsburg nur knapp mit 3:4 verloren und dabei Steherqualitäten gezeigt, denn sie erzielten alle drei Tore erst im Schlussdrittel, als die Grizzlys Wolfsburg schon mit 3:0 in Führung lagen.

Auch wenn die gestrige Partie abgehakt ist, so wollen die Red Bulls doch einiges daraus für die neue Aufgabe mitnehmen, sagt Michael Schiechl: „Gegen Tappara haben wir zu viele Zweikämpfe verloren und standen meistens zu weit weg vom Mann. Das müssen wir unbedingt ändern.“ Alexander Pallestrang meint, dass „wir jetzt auf keinen Fall den Kopf hängen lassen sollten. Wir haben heute gut trainiert und werden uns gegen Banska Bystrica deutlich steigern.“ Ein Sieg gegen die Slowaken wäre nicht nur für die Tabelle, sondern auch fürs Selbstvertrauen wichtig, denn es wäre der erste der Red Bulls in der noch jungen Saison.

Helfen will dabei auch Daniel Welser, der nach seiner gestrigen Sperre morgen wieder dabei ist. Neben den beiden Rekonvaleszenten John Hughes und Raphael Herburger fehlt den Salzburgern dafür nun auch Verteidiger Daniel Jakubitzka, der nach einer Handverletzung aus dem gestrigen Spiel mehrere Wochen ausfällt.

CHAMPIONS HOCKEY LEAGUE
EC Red Bull Salzburg – Banská Bystrica
So, 27.08.2017; Salzburger Eisarena, 19:30 Uhr

Medieninfo: Red Bull Salzburg

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

26.08.2017