Fußball, Bundesliga, tipico Bundesliga, Herzog, Andreas Herzog, SCR Altach, Altach, SV Mattersburg

© Sportreport

Der SCR Altach konnte sich in der 6. Runde der tipico Bundesliga gegen SV Mattersburg mit 1:0 durchsetzen. Sky-Experte Andreas Herzog sprach von einem wichtigen Sieg für die Vorarlberger.

Klaus Schmidt (Trainer SCR Altach):
…vor dem Spiel über das Ausscheiden aus der Europa League Qualifikation: „Ich habe die Burschen Donnerstagabend einfach einmal in Ruhe gelassen. Auch um mich selbst einmal zu sammeln. Am Freitag war der Flug und die Reise war eine relativ lange. Dann haben wir uns am Freitag nach der Reise in der Kabine zusammengesetzt und haben das Ganze kurz reflektiert.“

Georg Zellhofer (Geschäftsführer Sport SCR Altach):
…über die Abgänge von Galvao und Ngamaleu: „Es ist schwierig zu sagen. Auf der einen Seite ist es für uns schon wichtig, dass wir in der Situation über Transfererlöse versuchen können in die Infrastruktur zu investieren, aber auch in Spieler. Bei Spielern ist es etwas schwieriger, denke ich, weil wir ja doch sehr gute Offensivspieler verloren haben und Offensivspieler gibt es nicht so viele. Also wir haben jetzt in den letzten sechs Monaten mit Oberlin, Dovedan und jetzt auch mit Ngamaleu eigentlich unsere drei Stürmer verloren, die zusammen dreißig Tore geschossen haben. Vor allem in der Offensive haben wir dadurch schon einiges an Schlagkraft verloren.“

…über die Neuzugänge Honsak und Tekpetey: „Beide sind sehr gute Spieler und sie werden uns noch helfen. Mathias Honsak ist sehr universell einsetzbar, kann vorne auf der Seite spielen und hinten in der Abwehr, wo wir ihn eigentlich auch sehen und ihn ausbilden wollen für Red Bull Salzburg. Aber ich denke auch auf anderen Positionen ist er ein sehr interessanter Spieler, er hat das Tempo und sehr hohe Qualität. Mit Bernhard Tekpetey haben wir einen Spieler geholt der im erweiterten Kader von Schalke war. Da muss man die Latte nicht zu hoch legen würde ich sagen. Er hat meiner Meinung nach doch ein Potenzial sich hier bei uns weiterzuentwickeln. Da bin ich schon sehr gespannt.“

…über mögliche weitere Transfers: „Es wird schwierig werden einen Vollstrecker, einen Umschaltspieler, einen wirklich schnellen, eine richtige Nummer 9 zu holen, in Österreich unmöglich machbar und jetzt vom Transferfenster relativ eng. Vielleicht holen wir noch einen Mann, aber da muss man schauen was der Markt hergibt.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
…über die Bedeutung des Sieges für Altach: „Für Altach war das heute ein ganz wichtiger Sieg nach dem Ausscheiden.“

…über den Treffer der Altacher: „Es war ein guter Angriff. Ein schneller Gegenangriff der Altacher und eigentlich sind die Mattersburger eh noch in Überzahl. Dann ist es natürlich ein bisschen unglücklich, wenn du in so einen Stanglpass reinrutscht.“

…vor dem Spiel über das Europa League Ausscheiden von Altach: „Nach der Heimniederlage war das Retourspiel bis zur letzten Sekunde spannend und es wäre natürlich toll gewesen für die Altacher, wenn sie in die Gruppenphase eingezogen wären.“

Heribert Weber (Sky Experte):
…über die strittige Torentscheidung der Mattersburger: „Ganz schwer zu sagen. Ich traue mir das nicht zu, zu sagen, dass das ein Tor ist. Die Mattersburger hatten schon gejubelt.“

…über den Wechsel von Ngamaleu: „Man hat ja in jedem Spiel in dem er gespielt hat, gesehen wieviel er für diese Mannschaft wert ist. Man kann sich noch an die Spiele erinnern mit Ngamaleu und Oberlin, wie wichtig diese Schnelligkeit für die Mannschaft war, wie sie in die Tiefe gegangen sind und immer wieder Torchancen herausgespielt hat.“

…über die Altacher Neuverpflichtung Mathias Honsak: „Man hat jetzt auch wieder bei Liefering gesehen, dass er ein Spieler ist der in der Zukunft schon noch einiges bewegen könnte. Man wird sehen wie er in diese Altacher Mannschaft passt.“

…über das Eigentor der Mattersburger: „Es war natürlich sehr viel Pech dabei. Er rutscht hinein und dann fälscht er den Ball ab. Aber Tatsache ist, dass es ein sehr schneller, gut geführter Konter war von den Altachern, wobei natürlich die Mattersburger die linke Abwehrseite völlig offen gelassen haben.“

Medieninfo: Sky

27.08.2017