Fußball, Bundesliga, tipico Bundesliga, 6. Runde, Austria Wien, Admira Wacker, Admira Wacker vs. Austria Wien, #faklive, #fakadm

© Sportreport

Zum Abschluss der 6. Runde der tipico Bundesliga stand das Spiel Admira Wacker vs. Austria Wien auf dem Programm. Die Veilchen belohnen sich nach dem 3:1 Sieg mit drei Punkten. Noch dazu kann sich die Elf von Thorsten Fink in der Tabelle auf den dritten Platz vorschieben.

Das Spiel begann wie allgemein erwartet. Austria Wien versuchte über Ballbesitz die Kontrolle über das Spielgeschehen zu erreichen. Admira Wacker stand in der Defensive sehr kompakt und versuchte die Kreise von Spielmacher Holzhauser zu stören. Beide Teams wiesen in der Offensivbewegung jedoch eine hohe Fehlerquote auf. Die logische Konsequenz – Erwähnenswerte Offensivaktionen waren auf beiden Seiten Mangelware in den ersten Minuten. Einzig erwähnenswert war ein Schuss von Maier in der dritten Minute der sein Ziel jedoch verfehlte. Auf die erste dicke Torchance des Spiels mussten die Zuschauer bis zur 22. Minute warten. Nach einem Eckball macht Torhüter Hadzikic mit einem Abwurf das Spiel schnell und schickt Pires auf die Reise. Der läuft über das gesamte Spielfeld mit dem Ball am Fuß und steht alleine vor Torhüter Leitner. Der Schussmann der Gastgeber kann mit einer Beinabwehr klären. 180 Sekunden später hatte Westermann – nach einem Freistoß von Holzhauser – per Kopf die Chance auf das 0:1. Er setzte den Ball jedoch knapp neben das Tor.

In der 28. Minute ging Austria Wien schlussendlich in Führung und es sollte eine Kopie der ersten Torchance der Veilchen werden. Hadzikic schickt Friesenbichler auf die Reise. Der sieht den mitgelaufenen Pires der dieses Mal den Ball überlegt zum 0:1 in den Maschen versenkt. Vor der Pause hatte Admira Wacker das letzte Wort. Nach einer Flanke von Zwierschitz setzt Starkl zu einem Fallrückzieher an. Er bringt nicht mehr genug Druck auf den Ball und so kann sich Hadzikic auszeichnen. Pausenstand somit 0:1.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die 3.300 Zuschauer in der BSFZ-Arena bereits in 48. Minute die frühe Vorentscheidung zu sehen. Bei einem Konterangriff schickt Prokop Pires auf die Reise. Seine Hereingabe fälscht Maier unhaltbar zum 0:2 ab (48.). Somit war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen. Austria Wien hatte in der Folge wenig Mühe Ball und Gegner zu kontrollieren. Die Veilchen wirkten rund um den sehr auffälligen Neuzugang Lee als gefestigtere, gefährliche Mannschaft. In der 77. Minute war es dem Südkoreaner vorbehalten den Endstand zu erzielen. Nach Hereingabe von Tajouri steht der offensive Mittelfeldspieler goldrichtig und drückt den Ball zum 0:3 in die Maschen. Der Admira gelang zwar noch durch Kalajdzic der Ehrentreffer.

Am Ende feiert Austria Wien aber einen verdienten Auswärtssieg. Nach einer schwächeren Startphase dominierten die Veilchen das Spielgeschehen und fuhren einen völlig leistungskonformen Sieg ein. Die Truppe von Trainer Thorsten Fink verbessert sich in der Tabelle auf Platz drei. Admira Wacker rutscht auf Platz acht zurück.

Admira Wacker vs. Austria Wien 1:3 (0:1)
BSFZ Arena, 3.300 Zuschauer, SR Eisner

Tore: Kalajdzic (88.) bzw. Pires (28., 48.), Lee (77.)

Admira Wacker: Leitner – Zwierschitz, Lackner, Wostry, Maranda, Ebner – Lackner, Maier (74./Kalajdzic – Schmidt (65/Grozurek), Knasmüllner, Starkl – Jakolis
Austria Wien: Hadzikic – de Paula, Mohammed, Westermann, Salamon – Tajouri, Prokop (74./Borkovic), Holzhauser, Lee (89./Gluhakovic), Pires – Friesenbichler (74./Monschein)

27.08.2017