Handball, HLA, Handball Liga Austria, Bregenz Handball, HC Linz, HC Linz vs. Bregenz Handball

© Sportreport

Mittwochabend eröffnet das Duell HC Linz vs. Bregenz Handball die neue Saison der Handball Liga Austria. Aufgrund der Teilnahme von Meister und HLA SUPERCUP-Sieger HC Hard an der Champions League-Quali, sowie Handball WESTWIEN und Bregenz Handball in der EHF Cup Quali, kam es gleich am ersten Spieltag zu einigen Verschiebungen. Nach dem Auftakt am Mittwoch empfängt Freitagabend im Topspiel der Runde der FIVERS Margareten Handball Tirol. Samstagabend steigt der HC Bruck vor Heimpublikum gegen den UHK Krems ins Geschehen ein, der SC Ferlach empfängt Dienstagabend die Handball WESTWIEN und Aufsteiger HSG Graz gastiert am Mittwoch beim HC Hard.

HC LINZ startet mit Hammerspiel gegen Bregenz Handball

Am kommenden Mittwoch schlägt für den HC LINZ AG die Stunde der Wahrheit. Nach einer langen, intensiven Vorbereitung treffen die Stahlstädter im allerersten Spiel der neuen Saison in der Heimhalle auf Bregenz Handball.

Die Linzer präsentieren sich dem Heimpublikum mit neuem Gesicht. Neben Heimkehrer Markus Bokesch verstärken die Rückraumspieler Srdjan Predragovic, Matevz Cemas und Sebastian Hutecek die Stahlstädter und sollen für neuen Schwung und deutlich mehr Alternativen im Spiel der Linzer sorgen.

Aus dem eigenen Nachwuchs rücken die Jugendnationalspieler Moritz Bachmann, Elias Kropf und David Zwicklhuber in den Kader der ersten Mannschaft nach.

Beim Auftakt nicht mit dabei ist Dominik Ascherbauer nach seiner Blinddarm OP. Fraglich ist zudem Gojko Vuckovic der sich eine Rückenverletzung zuzog.

„In Linz beginnts“…

heißt es für die Bregenzer Handballer. Nach einer langen und intensiven Vorbereitungsphase hat das Warten nun endlich ein Ende.

Nachdem zur neuen Saison kräftig am Kader gebastelt wurde, steht man bei Bregenz Handball nun endlich vor der 1. Standortbestimmung. Mit dem HC LINZ AG trifft man dabei auf eine Mannschaft deren bester Torschütze der Vorsaison – Luka Kikanovic – jetzt in den Reihen der Bregenzer zu finden ist.

Auch wenn sich die traditionell heimstarken Stahlstädter über den Sommer gut verstärkt haben und auf alle Fälle ein unangenehmer Auftaktgegner sind, so geht der Rekordmeister aus Bregenz trotzdem optimistisch in die neue Saison.

Nach den durchwachsenen Leistungen im Vorjahr erfolgte ein Umbruch im Kader der Festspielstädter. Mit Paul Babarskas, Luka Kikanovic und Roman Chychykalo befinden sich drei neue Hochkaräter im Kader der „Gelb-Schwarzen“. Noch dazu gibt es einen neuen starken Mann an der Seitenlinie. Der Deutsche Jörg Lützelberger schwingt seit Saisonbeginn das Zepter bei den Bregenzern. Trotz des Umbruchs rechnet man sich von Seiten der Vereinsführung doch einiges aus.

Um für das Europacupspiel am Samstag gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN bestens gerüstet zu sein, übernachtet und trainiert die Mannschaft nach dem Ligaauftakt bis Freitag in Traun um dann für das Spiel am Samstag nach Wien anzureisen.

Stefan Lehner, Kapitän HC LINZ AG: „Ich habe einen sehr positiven Eindruck. Wir haben super trainiert, die Neuzugänge sind eine echte Verstärkung. Wir haben einen tollen Zusammenhalt im Team und wollen dies auch auf dem Feld unter Beweis stellen. Wir sind deutlich stärker als in den Vorjahren und wollen natürlich ins Obere Play Off! Bregenz ist zwar Favorit, wir werden ihnen aber alles abverlangen. Für das Europacupspiel gegen West Wien werden sie sich sicher nicht schonen können. Wir wollen am Mittwoch auf jeden Fall der erste Tabellenführer sein.“

Manuel Gierlinger, Trainer HC LINZ AG: „Bregenz hat eine sehr gute Mannschaft und verfügt mit den Neuzugängen Povilas Barbarskas (RK Celje), Luka Kikanovic (RK Celje) und dem ukrainischen Linkshänder Roman Cychcychkalo über eine extrem wurfkräftige Aufbaureihe. Mit vier Legionären und einem eingebürgerten Tormann können die Bregenzer natürlich aus dem Vollen schöpfen. Ich habe aber großes Vertrauen in meine Mannschaft. Wir gehen in dieses Spiel, um uns zwei Punkte zu holen!“

Luka Kikanovic, Bregenz Handball: „Es ist für mich natürlich ein besonderes Spiel, da es das 1. Spiel für meinen neuen Verein ist und es für uns sehr wichtig ist zu gewinnen. Zusätzlich motiviert es mich natürlich sehr, nun gegen meine ehemaligen Teamkollegen und vor meinen ehemaligen Fans zu spielen. Ich erwarte ein sehr schweres Spiel, da es auch für sie schon um einiges geht. Sie spielen zu Hause, das ist immer ein Vorteil, aber ich glaube wir gehen als Favorit in das Spiel und werden auch gewinnen,“

Christoph Makovec, Geschäftsführer Bregenz Handball: „Wir haben uns gut verstärkt – davon bin ich überzeugt. Vor allem in der Defensive und im Umschalten von Abwehr auf Angriff sollten wir heuer stärker sein als im Vorjahr. Hier ist die Handschrift des neuen Trainers schon jetzt erkennbar. Natürlich braucht die Mannschaft noch Zeit um sich 100%ig zu finden, nichts desto trotz ist ein guter Saisonstart – vor allem auch mental – für uns sehr wichtig. Wir wollen das Spiel in Linz unbedingt gewinnen um gleich zu Beginn ein Zeichen zu setzen. Die Saison ist aber sehr lange, und durch den Playoff-Modus in der Liga, wird es notwendig sein, dass wir uns Schritt für Schritt und Woche für Woche weiterentwickeln. Die Mannschaft zeigt bisher einen tollen Ehrgeiz und versucht die Vorgaben des Trainers umzusetzen. Wenn sie diesen Weg weitergeht, können wir uns auf viele tolle Spiele freuen.“

1. Spieltag HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018

HC LINZ AG vs. Bregenz Handball

Mittwoch, 30.08.2017, 19:00 Uhr

HC FIVERS WAT Margareten vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol

Freitag, 1. September 2017, 19:30 Uhr

Topspiel der Runde

HC Bruck vs. Moser Medical UHK Krems

Samstag, 2. September 2017, 19:00 Uhr

SC Ferlach vs. Handball WESTWIEN

Dienstag, 5. September 2017, 19:30 Uhr

HC Hard vs. HSG Graz

Mittwoch, 6. September 2017, 19:30 Uhr

Medieninfo: HLA

29.08.2017