Handball, HLA, Handball Liga Austria, Bregenz Handball, HC Linz, HC Linz vs. Bregenz Handball

© Sportreport

Die Handball Liga Austria ist in die neue Saison gestartet. Bregenz Handball setzte sich Mittwochabend, im vorgezogenen Spiel der ersten Runde, auswärts gegen den HC LINZ AG mit 25:23 (10:11) durch. Doch für das erste Tor der neuen Spielzeit sorgte HC LINZ AG-Neuzugang Srdjan Predragovic. Der erste Spieltag findet am Freitag mit dem Topspiel der Runde zwischen dem HC FIVERS Margareten und Handball Tirol seine Fortsetzung.

Nach 47 Sekunden landete der Ball erstmals im Netz, das erste Tor der neuen Saison war gefallen. Srdjan Predragovic, der vom HBW Balingen-Weilstetten in die oberösterreichische Landeshauptstadt wechselte, trug sich als erster in die Torschützenliste der Saison 2017/2018 ein.

Überhaupt gehörten die Anfangsminuten den Gastgebern. Auch der zweite Neuzugang der Linzer, Matevz Cemas, erzielte in der achten Spielminute seinen ersten Treffer für seinen neuen Verein zum 5:3. Doch nur wenige Minuten später war sein Ligadebüt auch schon wieder zu Ende. Mit einem Nasenbeinbruch musste Cemas vom Feld, konnte die Partie nicht fortsetzen.

Damit brach auch das Spielkonzept der Linzer zusammen. In der 13. Spielminute lag man noch 7:3 voran, mit einem glatten 5:0-Lauf drehten die Bregenzer allerdings die Partie.

Beim Stand von 8:7 für die Gäste legte HC LINZ Coach Manuel Gierlinger seine erste Timeout-Karte auf den Kampfrichtertisch. Die kurze Pause zeigte Wirkung. Preinfalk gelang der Ausgleich zum 8:8, bis zur Halbzeitpause konnte man sogar wieder vorlegen und ging mit einer 11:10-Führung in die Kabine.

Nach Seitenwechsel sollte diese aber nicht lange halten. Povilas Babarskas sorgte in der 36. Spielminute für die neuerliche Führung von Bregenz Handball. Auch diesmal konnte sich der Rekordmeister nicht absetzen, immer wieder gelang den Linzern der Ausgleich, dank Christian Kislinger eroberte man die Führung sogar wieder zurück.

Wieder legte Bregenz Handball einen kleinen Lauf hin und ging erstmals in dieser Partie mit zwei Treffern in Führung. Diesmal sollte den Linzern der Ausgleich nicht mehr gelingen. Zwischenzeitlich bauten die Vorarlberger die Führung sogar bis auf vier Tore aus. Spätestens mit dem Treffer von Alexander Wassel zum 25:22 22 Sekunden vor Spielende, war der Sieg von Bregenz Handball zum Ligaauftakt besiegelt.

Stefan Lehner, Kapitän HC LINZ : „Wir haben in der zweiten Halbzeit zu viele technische und überhastete Fehler gemacht und uns damit selbst aus dem Tritt gebracht. Die Brgenzer konnten haben das geschickt ausgenützt und konnten auf vier Tore davonziehen. Die konnten wir nicht mehr aufholen. Wir haben danach zwar wieder disziplinierter gespielt, konnten ein wenig aufholen, aber leider war es zu spät. Krems nächste Woche wird wieder eine große Herausforderung. Sie haben einen neuen Trainer, neue Spieler und man wird sehen ob Ibish Thaqi viel verändert hat. Wir haben in Krems immer gute Leistungen geboten, sind dort nicht Favorit, aber mit viel Kampfgeist, Willen und Disziplin im Angriff können wir da durchaus zwei Punkte holen.“

Jörg Lützelberger, Trainer Bregenz Handball: „Es war ein hartes Stück Arbeit. Der Start ins Spiel verlief leider nicht so wie erhofft. Predragovic konnte gleich einige leichte Tore erzielen. Wir mussten in der Abwehr schnell etwas umstellen, dadurch haben wir das Spiel etwas in den Griff bekommen. Leider haben wir einige gute Chancen im Angriff vergeben und dadurch einige unnötige Tore bekommen. In der 2. Hälfte war die Abwehr viel stabiler, dadurch konnten wir einige Bälle gewinnen und auch selbst einige Konter laufen. Ich denke, dass wir am Ende verdient gewonnen haben. Wir sind sehr froh, dass wir das erste Auswärtsspiel gewinnen konnten. Wir waren alle ein bisschen nervös und wussten, dass es ein kampfbetontes Match wird.“

1. Spieltag HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018

HC LINZ vs. Bregenz Handball (11:10)

Mittwoch, 30.08.2017, 19:00 Uhr

Medieninfo: HLA

30.08.2017