Black Wings Linz, Black Wings

© Sportreport

Die Vorbereitungsphase der LIWEST Black Wings Linz für die kommende Saison in der Erste Bank Eishockey Liga neigt sich ihrem Ende zu. Eine Woche vor dem ersten Meisterschaftsspiel bekommen es die Linzer bei einem hochkarätigen Turnier in Südtirol noch mit zwei echten Gradmessern zu tun.

Heute Mittag werden die Cracks der LIWEST Black Wings den Bus besteigen und sich auf den weiten Weg nach Südtirol aufmachen. In Latsch werden die Linzer auf den ERC Ingolstadt aus der DEL und Färjestads BK aus Schweden treffen. Nachdem die Stahlstädter ihre ersten vier Vorbereitungsspiele allesamt gewinnen konnten sind diese beiden Kontrahenten noch einmal besonders große Herausforderungen. Gerade das Match am Samstag wird dabei auch eines der Kräfte werden, denn die Mannschaft von Troy Ward muss nur knapp 17 Stunden nach dem ersten Turnierspiel zum zweiten Mal aufs Eis.

Freitagsgegner Ingolstadt ist der Gastgeber bei diesem Turnier. Die Deutschen befinden sich schon seit Wochenbeginn in Südtirol und halten dort ein Trainingslager ab. Die Panther schafften es in der letzten DEL Vorrunde auf Platz 7 der Tabelle und mussten somit durch die Pre-Play Offs. Dort scheiterten sie allerdings überraschend am Zehnten aus Bremerhaven und wollen daher diese Saison einiges gutmachen. Schon im vergangenen Jahr trafen die LIWEST Black Wings beim Vinschgau Cup auf den ERC und verloren damals im zweiten Turnierspiel deutlich mit 1:5. Sechs Testspiele hat der morgige Gegner schon in den Beinen und davon vier gewinnen können.

Noch hochkarätiger wird es dann am Samstag, denn dann bekommen es die LIWEST Black Wings mit einem neunfachen schwedischen Meister zu tun. Färjestads ist ein Traditionsteam, das schon im Jahr 1932 gegründet wurde und mit einer Mannschaft, die nur aus Nordeuropäern besteht, in die neue Saison geht. In der vergangenen Spielzeit kam wie schon im Jahr zuvor das Aus in der SHL im Viertelfinale. Ähnlich den Linzern haben die Schweden ebenfalls vier Tests absolviert: zwei davon konnten sie gewinnen, zwei gingen verloren. Gerade das Match am Samstag wird für die Oberösterreicher etwas Besonderes, denn die schwedische Liga gilt als eine der besten außerhalb der NHL. „Das ist wahrscheinlich der hochkarätigste Gegner, gegen den die Black Wings je gespielt haben“, sagt daher auch Verteidiger Sebastien Piche. „Wir freuen uns riesig darauf.“

Für den Abwehrspieler ist es auch eine Rückkehr, denn in Südtirol begann er im Jahr 2013 seine Europakarriere und wurde mit Bozen gleich Meister. Danach folgte der Wechsel nach Linz, wo er nun seine vierte Saison mit den LIWEST Black Wings geht.

Auch Stefan Gaffal sieht das Turnier in Südtirol sehr positiv: „Der Vinschgau Cup ist ein gut organisiertes Turnier mit Top Mannschaften und mit 2 Spielen in 3 Tagen perfekt, um sich wieder an den Meisterschaftsbetrieb zu gewöhnen.“ Es ist auch der letzte Test für die neue Saison in der Erste Bank Eishockey Liga. Diese beginnt am 8. September mit einem Auswärtsspiel in Znojmo, am 10. September werden die Stahlstädter dann ihre Heimpremiere gegen den HCB Südtirol abgeben.

Vinschgau Cup in Latsch/Italien:
01.09.2017, 20:00 Uhr: ERC Ingolstadt – LIWEST Black Wings
02.09.2017, 16:30 Uhr: LIWEST Black Wings – Färjestads BK

Medieninfo Black Wings Linz

31.08.2017