Rallycross Melk 2017 - Pucher steht vor dem Gewinn seines dritten Staatsmeistertitels

© Sportreport

Am kommenden Sonntag, 3. September wird es hoch hergehen auf dem Wachauring in Melk. Der vorletzte Rallycross ÖM-Lauf steht mit 59 Startern auf dem Programm und wird wieder vom ÖAMTC Fahrtechnik veranstaltet. Man wird erstmals auf dem umgebauten Ring fahren und die Urversion der Streckenführung wie im Jahre 1973 verwenden.

Aus diesem Grund werden auch die immer wieder von den älteren Fans erwähnten österreichischen Ex-Europameister und vielfache Staatsmeister Franz Wurz, Herbert Grünsteidl und Andy Bentza anwesend sein und für Autogrammwünsche zur Verfügung stehen.

Presseinfo Rallycross Melk/Sportpressedienst

01.09.2017