Snowboard, ÖSV, Millauer, Clemens Millauer, Slopestyle, Cardona, Weltcup

© Sportreport

Die Finalentscheidung beim Weltcup-Slopestyle in Cardrona (NZL) findet am Montag nach dem verpassten Finaleinzug ohne Clemens Millauer statt. Bei den Herren trat in der Qualifikation nach dem Startverzicht von Clemens Schattschneider und Mathias Weißenbacher einzig Clemens Millauer an, dem jedoch in beiden Durchgängen keine fehlerfreienLäufe gelangen. Daher musste sich der Oberösterreicher am Ende mit 47,50 Punkten und Rang 39 begnügen. Für eine Finalteilnahme wäre eine Platzierung unten den Top 16 notwendig gewesen.

Schattschneider und Weißenbacher absolvierten zwar am Freitag und Samstag noch das Training, hatten dabei allerdings mit dem Kurs zu kämpfen und verzichteten deshalb auf ein Antreten. „Nachdem ich in der vergangenen Saison aufgrund von Verletzungen kaum Contests fahren konnte, brauche ich ganz einfach noch einige Trainingstage, um meine Tricks bei einem Weltcup wieder mit der gewohnten Routine runterspulen zu können“, erklärte Weißenbacher.

Auch Anna Gasser fehlt beim Start in die Weltcupsaison 2017/18. Die Kärntnerin arbeitet nach ihrer Anfang August in Japan erlittenen Schienbeinkopfprellung im linken Bein derzeit im australischen Perisher daran, den durch die Verletzung entstandenen Trainingsrückstand wieder wettzumachen.

Medieninfo: ÖSV

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

03.09.2017