Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, HCB Südtirol, Bozen, Rittner Cup, EHC Visp

© Sportreport

Der HCB Südtirol blieb auch im sechsten Preseason-Spiel ungeschlagen und gewannen den Rittner Cup mit einem 3:1 Sieg gegen den Schweizer Zweitligaclub EHC Visp. Nach eher zwei verhaltenen Spielabschnitten drückte der HCB Südtirol im letzten Drittel auf das Gaspedal und sicherte sich durch Treffer von Travis Olekusuk und Alex Petan den Sieg. Austin Smith gab heute sein Debüt bei den Boznern und erzielte dabei auch gleich seinen ersten Treffer in Weißrot. Coach Pat Curcio bot ihn gemeinsam mit Oleksuk und Frigo in einer Sturmreihe auf.

Das erste Drittel brachte zwar ein schnelles Spiel mit vielen Szenenwechseln, Torchancen waren aber Mangelware. Nach sechs Minuten wurde Gartner von Smith herrlich freigespielt, sein Schuss war aber Beute vom Schweizer Goalie Aebi. In der zehnten Minute klingelte es dann im Kasten von Melichercik: eine sehenswerte Kombination zwischen Bucher und Burgener wurde von Sturny zum 1:0 für Visp abgeschlossen, der dem Bozner Torhüter keine Abwehrchance ließ. Zwei Minuten später vergab Angelidis eine gute Möglichkeit auf Zuspiel von Gander, kurz vor Drittelende versuchte es Carlisle mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie.

Nach drei Minuten im mittleren Abschnitt glichen die Foxes aus. Carlisle ließ wieder einen satten Schuss von der blauen Linie vom Stapel, den Rebound verwertete Austin Smith zu seinem ersten Treffer im weißroten Trikot. Die Schweizer hatten hintereinander zwei Powerplays zur Verfügung, das Penaltykilling des HCB funktionierte aber exzellent. Kurz vor Drittelende spielte Oleksuk einen tollen Pass auf Frigo, welcher das gegnerische Tor nur knapp verfehlte. In der letzten Minute kam dann Bewegung ins Spiel, als sich Angelidis und Bucher einen wilden Boxkampf lieferten und konsequenterweise auf der Strafbank landeten. Vorausgegangen war ein Foul des Schweizers am Bozner Goalie.

Zu Beginn des Schlussdrittels erhöhten die Foxes merklich das Tempo und prompt fielen dann auch die spielentscheidenden Tore. Zuerst bediente Gartner mit einem Traumpass den freistehenden Okleksuk, welcher sich in Ruhe die Ecke aussuchen konnte und Volley zum Führungstreffer einschoss. Nach vier Minuten spielte Smith mit einem schönen Zuspiel wieder Oleksuk frei, dieser brachte diesmal die Scheibe nicht im gegnerischen Kasten unter. Der dritte Treffer der Foxes ließ aber nicht lange auf sich warten, Alex Petan verwandelte das Zuspiel von Kapitän Egger zum 3:1. Das Match war entschieden und der HCB Südtirol schaukelte das Spiel locker über die Runden, auch wenn die Schweizer in den letzten zwei Minuten mit dem sechsten Feldspieler gehörigen Druck erzeugten. Melichercik & Co. ließen aber nichts mehr anbrennen. Nach Spielende wurden noch die Best Players beider Mannschaften ausgezeichnet: für Visp traf es Ruben Rampazzo und für die Foxes Marcel Melichercik.

HCB Südtirol – EHC VISP 3:1 (0:1 – 1:0 – 2:0)
Die Tore: 10:23 Jules Sturny (0:1) – 22:17 PP1 Austin Smith (1:1) – 40:52 Travis Oleksuk (2:1) – 44:05 Alex Petan (3:1)

Medieninfo: HCB Südtirol

03.09.2017