Ski Alpin, Walder, ÖSV, Christian Walder, Kreuzbandriss, Ski

© Sportreport

Der Kärntner Christian Walder hat heute nach über fünfmonatiger Verletzungspause erstmals wieder die Skier angeschnallt. In Zermatt (SUI) stand freies Skifahren auf dem Programm.

„Das war heute richtig genial. Ich hatte keine Schmerzen und das Gefühl, wieder Schwünge in den Schnee zu ziehen, war der Hammer“, so Walder nach dem Training. „In den nächsten Wochen mache ich ein spezielles Aufbauprogramm, bevor ich Ende September wieder zur Mannschaft stoßen möchte.“

Der 26-jährige Speedspezialist wird die guten Bedingungen in Zermatt nützen und in den kommenden drei Tagen noch dort trainieren. Christian Walder zog sich Ende März bei einem Sturz im Super-G-Training auf der Reiteralm einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zu.

Medieninfo: ÖSV

06.09.2017