Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, HCB Südtirol, Alperia Cup, HC Pustertal

© Sportreport

Der HCB Südtirol gewinnt nach dem Rittner Cup auch den Alperia Cup, entscheidend für den Sieg war das gewonnene Match von letztem Samstag gegen Ritten . Das letzte Testspiel vor Beginn der EBEL im Rienzstadion endete allerdings mit einem 3:2 des HC Pustertal in der Verlängerung. Den entscheidenden Treffer für die Hausherren erzielte Raphael Andergassen. Die Brunecker waren im zweiten Drittel auf 2:0 davongezogen und wurden im Schlussabschnitt durch die Tore von Clark und Franza eingeholt. Die Foxes traten leicht ersatzgeschwächt an, es fehlten Frigo, Gartner, Poulsen und der angeschlagene Jake Smith. Weiters waren nicht von der Partie Kapitän Alexander Egger und Coach Pat Curcio, welche beide in Wien bei der Vorstellung der EBEL 2017/18 anwesend waren. Die neue Saison beginnt am Freitag 8. September mit dem Auswärtsmatch gegen den TWK Innsbruck mit Spielbeginn um 19:15 Uhr.

Der erste Spielabschnitt war nur von wenigen Höhepunkten geprägt. Die Foxes versuchten einige nennenswerte Aktionen aufzubauen, kreuzten aber kaum gefährlich vor dem Goalie der Hausherren Tragust auf. Während der HCB Südtirol Alperia zwei Powerplays nicht verwerten konnte, verzeichneten die Pusterer ihrerseits in Überzahl einen Stangenschuss. Somit endete das erste Drittel mit einem mageren 0:0.

Das Mitteldrittel sah den Untergang der Weißroten, welche sich durch mehrere Fouls selbst schwächten und die Folge war der Führungstreffer der Wölfe im Powerplay durch Max Oberrauch. Kurz darauf landete Monardo für zwei Minuten auf der Strafbank, während Glira wegen Stockschlages von den Schiedsrichtern mit einer Matchstrafe direkt in die Kabine geschickt wurde. Mit einem Mann mehr auf dem Eis erzielten die Hausherren den zweiten Treffer des Abends, Torschütze war diesmal Ringrose.

Der HCB ließ im Schlussabschnitt die Muskeln spielen und erzielte innerhalb von 83 Sekunden den Ausgleich. Zuerst erzielte Clark seinen ersten Treffer im weißroten Trikot, dann machte es ihm Luca Franza nach, somit begann das Spiel von Neuem. Nachdem das Schlussdrittel mit 2:2 zu Ende ging, musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. Im Spiel 3 gegen 3 erzielte Raphael Andergassen in der zweiundsechzigsten Minute den definitiven Matchpoint.

HC Pustertal Wölfe – HCB Südtirol 3:2 OT [0:0 – 2:0 – 0:2 – 1:0]
Die Tore: 20:58 Max Oberrauch PP1 (1:0) – 29:45 Sean Ringrose PP1 (2:0) – 52:27 Mat Clark (2:1) – 53:50 Luca Franza (2:2) – 62:31 Raphael Andergassen (3:2)

Medieninfo: Bozen

06.09.2017