Floridsdorfer AC

© Sportreport

Der Floridsdorfer AC möchte nach dem 1:1-Unentschieden zuhause gegen Wacker Innsbruck am vergangenen Freitag auch beim Auswärtsmatch in Lustenau punkten um den Abstand zur Konkurrenz zu verkürzen. Zudem haben die Floridsdorfer gegen Austria Lustenau einiges gut zu machen, denn zum Saisonauftakt setzte es am FAC-Platz eine 1:5-Niederlage gegen die Vorarlberger.

Nachdem der FAC am vergangenen Freitag gegen Wacker Innsbruck wieder einmal punkten konnte, wollen die Blau-Weißen auch die Auswärtspartie bei SC Austria Lustenau erfolgreich bestreiten. FAC-Trainer Thomas Eidler über das morgige Match: „Ich denke, dass wir auf Grund der herben Auftaktniederlage gegen Austria Lustenau noch einiges gut zu machen haben. Wir wollen auch aus dem Ländle etwas Zählbares mitnehmen und dort anschließen, wo wir am Freitag gegen Innsbruck aufgehört haben. Die Leistung am Freitag gegen Innsbruck war aus meiner Sicht recht ansprechend. Wir sind gut vorbereitet und freuen uns auf die Partie in Lustenau“.

Der Floridsdorfer AC steht nach neun absolvierten Runden mit vier Zählern auf dem letzten Tabellenplatz. Mit einem Sieg bei Austria Lustenau könnte man mit dem Vorletzten Wattens gleichziehen. Für den Gastgeber aus Lustenau geht es indes um drei wichtige Punkte, um Anschluss an Kapfenberg und Linz zu halten. Die Vorarlberger stehen mit acht Punkten auf Rang acht der „Sky Go Erste Liga“.

Auch wenn der FAC nach zuletzt vier erfolglosen Partien nun gegen Innsbruck wieder punkten konnte, warnt Thomas Eidler vor dem Gastgeber aus Vorarlberg: „Lustenau hat eine unglaubliche individuelle Qualität und sehr viele Legionäre, aber es läuft noch nicht so wie erwünscht, obwohl sie als Meisterkandidat in die Saison gestartet sind. Sie sind gegen uns unter Druck – ähnlich wie es Wacker Innsbruck am Freitag war. Das kann eine große Chance für uns sein“.

Sky Go Erste Liga – 10. Runde
SC Austria Lustenau – Floridsdorfer AC
Di, 12.09.2017 // 18.30 Uhr // Reichshofstadion
Schiedsrichter: Andreas Heiß

Medieninfo Floridsdorfer AC

11.09.2017