Handball, HLA, Handball Liga Austria, Handball Westwien, HC Hard, Handball Westwien vs. HC Hard

© Sportreport

Im Nachtragsspiel der 2. Hauptrunde der Handball Liga Austria kommt es zum Duell Handball Westwien vs. HC Hard. Das Duell in der Südstadt steht auch ganz im Zeichen der Eurofighter.

Das Unentschieden vergangenen Samstag in Bregenz bedeutet für die Glorreichen Sieben, dass man auch weiter in dieser Saison zweigleisig fahren darf. Erstmals spielt man international, hier wartet Mitte Oktober Wacker Thun in der zweiten Runde der EHF Cup-Quali, am morgigen Dienstag kommt mit Meister Hard der nächste harte Brocken in die Heimhalle. Die Wiener sind nach dem Erfolg gegen Bregenz Handball voller Selbstvertrauen und möchten auch dem Meisterschaftsfavoriten Hard Paroli bieten, auch wenn die Vorarlberger nicht zuletzt aufgrund des starken Kaders am Dienstag Favorit sind.

Wilhelm Jelinek, Kapitän SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: „Das Wochenende war natürlich sehr anstrengend für uns und wir haben nicht so viel Vorbereitungszeit wie sonst auf das Spiel. Aber wir werden die zwei Tage optimal nutzen und am Dienstag hundert Prozent bereit sein für einen harten Kampf. Wir wollen das Spiel, wie jedes Spiel, in jedem Fall gewinnen!“

Mit Meister ALPLA HC Hard kommt der erste schwere Brocken in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA zu den Glorreichen Sieben ins BSFZ Südstadt. Die Harder sind zuletzt nur hauchdünn an der Teilnahme der Gruppenphase in der EHF Champions League gescheitert, haben in der Liga einen Auftakt nach Maß mit einem klaren Sieg bei Aufsteiger Graz hingelegt. Die WESTWIENER sind gewarnt, kennen die Stärken der Harder, die sich im Sommer noch einmal kräftig verstärkt haben. Bei INSIGNIS WESTWIEN sind alle Spieler fit und gehen mit einer Extraportion Selbstvertrauen in das Spiel am Dienstag.

Huemer: „Sind gut vorbereitet“

Beide Teams haben ihr Auftaktspiel für sich entscheiden können. Die Wiener gewannen beim SC kelag Ferlach mit 23:20. Meister Hard besiegte Liga-Neuling HSG Graz 33:26.

WESTWIEN warf am Samstag Bregenz Handball in der ersten Qualifikationsrunde zum EHF-Cup aus dem Bewerb. Dort steigen die Roten Teufel vom Bodensee in der dritten Quali-Runde ein.

Das Duell der beiden noch verbleibenden rot-weiß-roten Eurofighter hatte es in der Vergangenheit in sich. Mit dem 29:28-Auswärtssieg am 24. Februar beendete die Truppe von Cheftrainer Petr Hrachovec im Oberen Playoff eine über zwei Jahre andauernde Negativserie in der Südstadt.

In der Halbfinal-Serie, wo sich die Vorarlberger bekanntlich dank zweier Heimsiege durchgesetzt haben, bezog der sechsfache spusu HLA-Champion wieder eine knappe 29:30-Niederlage in der Südstadt.

Mit den beiden isländischen Neuzugängen Viggo Kristjansson und Olafur Ragnarsson sowie Zweimetermann Gabor Hajdu verfügen die Wiener über eine starke Rückraumachse. Auch auf die pfeilschnellen Flügel Sebastian Frimmel und Julian Ranftl müssen die Harder ein Auge haben.

Das Team von WESTWIEN-Trainer Hannes Jon Jonsson ist bekannt für seine offensiven Deckungsvarianten. Mit Florian Kaiper und Routinier Sandro Uvodic verfügen die Wiener über zwei exzellente Torhüter.

Thomas Huemer, Sportlicher Leiter HC Hard: „Wir gehen gut vorbereitet in das schwere Auswärtsspiel gegen WESTWIEN. Um voll zu punkten, müssen wir unseren gesamten Leistungszenit abrufen.“

Bis auf die beiden Youngster Konrad Wurst und Mathias Maier sind bei den Hardern alle Spieler mit dabei.

Bereits am Freitag, 19:30 Uhr, steht für den HC Hard das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Kapitän Dominik Schmid und Co. sind in der Büchsenmacherstadt Ferlach zu Gast.

2. Spieltag HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018

Moser Medical UHK Krems vs. HC LINZ AG 34:25 (18:13)

Freitag, 8. September 2017, 19:30 Uhr

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. SC kelag Ferlach 27:21 (10:7)

Samstag, 9. September 2017, 18:00 Uhr

HSG Graz vs. HC Bruck 33:22 (20:11)

Samstag, 9. September 2017, 20:15 Uhr

Handball WESTWIEN vs. HC Hard

Dienstag, 12. September 2017, 19:00 Uhr

Bregenz Handball vs. HC FIVERS WAT Margareten

Dienstag, 26. September 2017, 19:30 Uhr

Medieninfo: HLA

11.09.2017