Fußball, WM-Qualifikation, Nordirland, Teamchef, Alkohol, Gericht, Michael O'Neill

© Sportreport

Eine Woche nach dem 2:0 Sieg in der WM-Qualifikation von Nordirland gegen Tschechien wurde der Teamchef der Nordiren Michael O’Neill mit Alkohol am Steuer erwischt. Auf ihn wartet nun eine Gerichtsverhandlung.

Mit dem 2:0 Sieg über die Tschechische Republik hat man sich den zweiten Platz hinter Deutschland und somit einen Play-Off Platz für die Weltmeisterschaft in Russland 2018 gesichert. Doch nun sorgt der Teamchef der Nordiren für negative Schlagzeilen. Michael O’Neill wurde am Sonntag von der Polizei gegen 13:00 in der Nähe von Edinburgh. Der Alkotest wies dem Coach der Nordiren Alkohol nach. Der nordirische Fußballverband (IFA) wurde informiert, lehnt es allerings ab den Vorfall weiter zu kommentieren.

Am 10. Oktober muss sich der 48-jährige in Schottland vor Gericht verantworten.

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

12.09.2017