Fußball, Erste Liga, Sky Go Erste Liga, 11. Runde, Floridsdorfer AC, TSV Hartberg, Floridsdorfer AC vs. TSV Hartberg

© Sportreport

In der 11. Runde der Sky Go Erste Liga kommt es zum Duell Floridsdorfer AC vs. TSV Hartberg. Die Floridsdorfer stehen nach der 0:5-Niederlage bei Austria Lustenau bereits unter Zugzwang. Trotz des starken Gegners will die Mannschaft von Thomas Eidler sein „Spiel durchbringen“ und sich „anders präsentieren“ als in Lustenau.

Die deutliche 0:5-Niederlage bei Austria Lustenau liegt noch keine 24 Stunden zurück, dennoch gilt der Fokus bereits auf die Heimpartie am Freitag gegen den TSV Hartberg. Mit den Steirern kommt einer der Hauptfavoriten auf den Aufstieg in die „Tipico Bundesliga“ nach Floridsdorf, denn das Team von Trainer Christian Ilzer steht derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz und ist erster Verfolger von Wiener Neustadt. Die Hartberger – die das erste Match gegen den FAC in dieser Saison mit 3:1 gewinnen konnten – siegten auch gestern mit 2:1 gegen die WSG Wattens und holten bisher 21 von 30 möglichen Punkten.

FAC-Trainer Thomas Eidler zum Spiel am Freitag: „Wir haben natürlich auf Grund der gestrigen Partie einiges gut zu machen. Im Hinspiel auswärts in Hartberg waren wir knapp daran, etwas Zählbares mitzunehmen und haben die Partie erst in den letzten Minuten zu unseren Ungunsten verloren“. Den Gegner aus der Steiermark sieht Thomas Eidler in einer klaren Rolle: „Wir treffen auf einen Gegner, der aus meiner Sicht ein absoluter Aufstiegskandidat und auch Meisterkandidat ist. Sie haben eine sehr starke Mannschaft, einen guten Trainer und auch ein hervorragendes Umfeld und stehen zurecht dort, wo sie stehen“.

Trotz der Favoritenrolle der Hartberger spricht Eidler eine klare Marschroute für das Heimmatch am Freitag aus: „Wir wollen – ähnlich wie in der letzten Woche gegen Wacker Innsbruck – versuchen unser Spiel durchzubringen und uns deutlich anders präsentieren als gestern in Lustenau“.

Medieninfo: FAC

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

13.09.2017