FC Liefering, Janusz Gora

© Sportreport

Mit dem verdienten Heimsieg gegen den Kapfenberger SV ist der FC Liefering nicht nur mit einem vollen Erfolg in das zweite Meisterschaftsviertel gestartet, sondern konnte erstmals nach drei torlosen Runden wieder voll anschreiben. Diesen Sieg gilt es nun am kommenden Freitag in Wattens zu bestätigen. Das wird aber gegen die Tiroler wohl nicht die einzige Motivation sein, wollen sich Szoboszlai & Co. doch für die bittere Niederlage im ersten Aufeinandertreffen revanchieren und den ersten Dreier gegen die Wattener nach fünf Partien ohne Sieg einfahren.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE
• Romano Schmid traf in seinem 3. Spiel in der Sky Go Ersten Liga erstmals. Auch in der Tipico Bundesliga traf er in seiner 3. Partie zum ersten Mal.
• Die WSG Wattens ist in der Sky Go Ersten Liga gegen den FC Liefering ungeschlagen (3 Siege, 2 Remis). Nur gegen die Tiroler sind die Salzburger in der zweithöchsten Spielklasse sieglos.
• Die WSG ist im Kalenderjahr 2017 gegen die Salzburger ohne Punktverlust. Nur gegen den FC Liefering gelang den Tirolern 2017 dieses Kunststück.
• Szoboszlai & Co. erzielten 25 % der Treffer von außerhalb des Strafraums – nur der SC Wiener Neustadt (31 %) weist in dieser Saison einen höheren Anteil auf.
• David Atanga traf zum zweiten Mal in der zweithöchsten Spielklasse per direkten Freistoß, beide Treffer erzielte er in Spielen gegen den Kapfenberger SV.
• Die Partie wird von Schiedsrichter Josef Spurny geleitet.

PERSONALSITUATION
Der FC Liefering muss weiterhin auf den Langzeitverletzten Rami Tekir verzichten. Dominik Stumberger steht wieder im Mannschaftstraining, ein Einsatz kommt allerdings noch zu früh. Maximilian Schuster und Vitinho müssen ebenfalls verletzt passen.

BILANZ
Das bisher einzige Duell in der zweiten Runde verlor der FC Liefering in Grödig mit 0:1.

Nach dem Erfolg gegen den Kapfenberger SV rangiert der FC Liefering mit 17 Punkten auf Platz fünf. Die Wattener, die zuletzt dem TSV Hartberg unterlagen, stehen mit 7 Zählern auf Tabellenplatz neun.

STATEMENT
Janusz Gora: „Der Sieg gegen Kapfenberg war für uns sehr wichtig, zumal wir bis zum Ende das Tempo hochgehalten und den Gegner unter Druck gesetzt haben. Gegen Wattens ist es wichtig, dass wir von Beginn an konzentriert sind, nach vorne unser Spiel auf den Platz bringen und gegen die langen Bälle der Tiroler ein Rezept finden. Wattens konnte in den letzten Runden nur einen Punkt einfahren, daher stehen sie schon unter Druck und werden sich gegen uns sicherlich wieder auf taktischer Ebene etwas überlegen. Wir sind bereit und wollen etwas Zählbares mitnehmen.“

Vorschau: Sky Go Erste Liga 2017/18, Runde 11,
WSG Swarovski Wattens vs. FC Liefering,
Freitag, 15. September 2017, 18:30 Uhr, Gernot Langes Stadion

Medieninfo FC Liefering

14.09.2017