Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Medvescak Zagreb, Dornbirner EC, Dornbirner EC vs. Medvescak Zagreb

© Sportreport

In der 4. Runde der Erste Bank Eishockey Liga stand das Duell Dornbirner EC vs. Medvescak Zagreb auf dem Programm. Die Eisbären gewannen mit 4:3 nach Verlängerung und feiern nach ihrem Comeback in der EBEL den ersten Erfolg.

Während die Auswärtsniederlage vom Freitag bei den DEC-Cracks noch in den Knochen zu stecken schien, zeigten sich die kroatischen Gäste zu Beginn hellwach und gingen in Unterzahl durch Tyler Morley (4./SH1) in Führung. Obwohl den Hausherren postwendend der Ausgleich gelang – Kevin Macierzynski (6.) fasst sich ein Herz und traf von links außen ins Tor – war etwas „Sand im Getriebe“ der Dornbirner. Klare Torchancen waren im Startdrittel Mangelware und zu allem Überfluss trafen die Gäste kurz vor der ersten Sirene ein zweites Mal. Mit einem schönen Schlenzer ins Kreuzeck brachte der Finne Marko Pöyhönen (18.) die Kroaten erneut in Führung.

Besser kamen die Vorarlberger im zweiten Abschnitt aus der Kabine. Im Powerplay traf Brian Connelly (21./pp1) nach nur 30 Sekunden mit einem Distanzschuss zum neuerlichen Ausgleich. Dieses Mal musste sich Vilim Rosandic, der seit der achten Minute den verletzten Gasper Kroselj im Tor der Bären vertrat, bezwingen lassen. Die Bulldogs drängten fortan auf die Führung, doch die Bären hielten mit starkem Engagement dagegen. In einer hart umkämpften Partie hatten die Hausherren bei zwei Stangenschüssen von Michael Boivin zunächst Glück und retteten das Remis in den Schlussabschnitt.

Die Spannung im Messestadion stieg nun von Minute zu Minute, beide Mannschaften rangen verbissen um die Entscheidung. Mit einem Bilderbuch-Spielzug drehte Connelly (53.) mit seinem zweiten Treffer nach Vorarbeit von Ziga Pance und Brodie Reid zwischenzeitlich die Partie. Per Alleingang erzwang Tero Koskiranta (56.) in der Schlussphase eine entscheidende Verlängerung. Nach dem 3:3-Remis sicherte Michael Boivin (62./pp1) in numerischer Überlegenheit dem KHL Medvescak Zagreb den Extrapunkt.

Dornbirner EC vs. Medvescak Zagreb 3:4 n.V. (1:3, 1:0, 1:1, 0:1)
Messestadion Dornbirn, 2170 Zuschauer, SR Nikolic/Stolc

Tore: Macierzynski (6.), Connelly (21./PP1), Connelly (53.) bzw. Morley (4./SH1), Poyhonen (18.), Koskiranta (56.), Boivin (62./PP1)

Strafminuten: 2 bzw. 8

Medieninfo: Redaktion Sportreport/Erste Bank Eishockey Liga

17.09.2017