Ekström feiert in Spielberg seinen ersten DTM Saisonsieg

© Sportreport

Einen Schritt in Richtung Titelgewinn hat im DTM-Samstagsrennen auf dem Red Bull Ring Audi-Pilot Mattias Ekström gemacht: Der Schwede holte im 15. Rennen der Saison seinen ersten Saisonsieg und baute damit seine Führung in der Fahrerwertung auf 28 Punkte aus. „Wir haben lange genug für den ersten Sieg gekämpft und dreimal war ich als Zweiter nah dran. Bei dem tollen Wetter kann man den Sieg richtig genießen“, sagte Ekström nach dem Rennen. Freude auch bei seinem Arbeitsgeber Audi; Die Ingolstädter belegten mit Jamie Green auf Position zwei und Nico Müller auf Rang drei bei der Siegerehrung alle drei Stufen des Podests. Vierter vor traumhafter Kulisse in der Steiermark wurde Mercedes-AMG-Pilot Robert Wickens. Platz fünf sicherte sich Titelverteidiger Marco Wittmann im BMW M4 DTM.

Bis vier Runden vor dem Ende des Rennens sah alles nach einem Sieg von Jamie Green aus. Der Brite, von der Pole-Position gestartet, führte das Rennen über weite Strecken an. Erst in Runde 36 konnte Ekström seinen Markenkollegen überholen. „Mattias war ein bisschen schneller als ich“, analysierte der Zweitplatzierte. „Natürlich wollte ich gewinnen. Es hat nicht ganz gereicht, aber ich bin zufrieden.“

Robert Wickens legte den Grundstein für seinen vierten Platz bereits beim Start. Von Platz sieben verbesserte er sich auf vier – und verteidigte die Position bis ins Ziel gegen Marco Wittmann. Bei einer Berührung in der Anfangsphase des Rennens beschädigte sich der Kanadier sein Fahrzeug und hatte zwischenzeitlich Sorge, überhaupt auf einem Punkterang ins Ziel zu kommen. „Das war heute wirklich ein hartes Rennen“, sagte der Mercedes-Pilot. „Nach dem Boxenstopp war der Abstand auf Wittmann etwas größer und ich hatte Luft zum Atmen. Das es am Ende noch zu Platz vier gereicht hat, ist gut.“ Für Marco Wittmann war Platz fünf am Samstag das Maximum. „Ich hatte einen guten Kampf mit Robert und einige Möglichkeiten zu überholen. Am Ende hat es trotzdem nicht geklappt“, sagte Wittmann.

In der Fahrerwertung konnte Ekström mit seinem insgesamt 23. DTM-Sieg die Führung ausbauen. Der Schwede liegt mit 162 Punkten auf Platz eins vor Green (134), der in der Meisterschaft jetzt Zweiter ist. Lucas Auer, der bei seinem Heimspiel lediglich Platz 8 belegte ist mit 131 Punkten Dritter vor Wittmann (125) und René Rast (124). Der Audi-Fahrer drehte sich nach einer Kollision, fiel an das Ende des Feldes zurück und blieb am Ende ohne Punkte. Vor dem Rennen war Rast noch Dritter in der Fahrerwertung. Bei noch 84 zu vergebenen Punkten verbleiben rechnerisch immer noch zehn Fahrer im Titelkampf.

Das zweite Rennen in Spielberg startet am Sonntag um 15:15 Uh. Im Qualifying werden die Startpositionen für das Rennen ausgefahren.

AUDI-ÜBERMACHT AUF DEM RED BULL RING
Tausende Fans auf prächtig gefüllten Tribünen des Red Bull Ring wurden am DTM-Rennsamstag mit traumhaftem Herbstwetter belohnt. Audi demonstrierte seine Überlegenheit, angeführt vom Schweden Mattias Ekström, der die Gesamtführung mit seinem ersten Saisonsieg ausbaut. Der Brite Jamie Green und der Schweizer Nico Müller komplettieren den Dreifach-Erfolg für die Ingolstädter. Green katapultierte sich damit in der Tabelle vor den Österreicher Lucas Auer, der sein Punktekonto mit Platz 8 nicht erheblich auffüllen konnte. Auf seine Heimrennen in der FIA Formel-3- Europameisterschaft stimmte sich Lokalmatador Ferdinand Habsburg-Lothringen mit einem 6. Rang ein – zwei weitere Läufe folgen am Sonntag. Rot-weiß-rot leuchtet auch der Audi Sport TT Cup mit heimischen Sport-Helden als Gaststarter: Max Franz und Benjamin Raich. Tickets für das finale DTM-Rennen 2017 am Spielberg können sich Motorsport-Freunde vor Ort an den Tageskassen sichern. Lucas Auer zählt auf seine Fans, die ihn nach vorne pushen können!

Erster Saisonsieg für Mattias Ekström
Alle Trainings dominierte der Audi-Pilot Jamie Green (GBR) auf dem Red Bull Ring und kürte sich auch zum Polesetter für das erste Rennen. Während der Brite seine Rundenzeiten deutlich steigerte, konnte der Österreicher Lucas Auer nicht in dem Ausmaß Schritt halten und musste mit dem 12. Startplatz für den ersten Lauf am Spielberg vorliebnehmen. Der Österreicher erwischte einen passablen Start, machte Druck und arbeitete sich kontinuierlich nach vorne. Der Quali- Sieger Jamie Green erledigte lange Zeit Führungsarbeit, bis ihn der Markenkollege Mattias Ekström wenige Runden vor Schluss eingefangen hatte und damit auf dem Red Bull Ring seinen ersten Saisonsieg 2017 in der Tasche hat. Der Schwede baut seine Führung aus und setzt einen entscheidenden Schritt Richtung Meisterschaftstitel. Mit Rang 8 blieb Lucas Auer im passablen Mittelfeld, büßte in der Tabelle jedoch eine Position ein und ist nun hinter Jamie Green Dritter.

1. Mattias Ekström (SWE, Audi): „Jamie hat die Latte im Qualifying hoch gelegt. Ich habe mich sehr auf den Start konzentriert, der mir auch gut gelungen ist. Es gibt noch viele Punkte zu holen. Von einer Vorentscheidung in der Meisterschaft möchte ich nicht sprechen.“

2. Jamie Green (GBR, Audi): „Mattias ist mit DRS angekommen, da habe ich am Ende nicht mehr auf Biegen und Brechen mit ihm gekämpft. Heute war es wichtiger, ein Teamplayer zu sein.“

3. Nico Müller (CH, Audi): „Endlich sind wir dieses Podium eingefahren, für das die Crew so hart gearbeitet hat. Am Sonntag wird es schwierig. Wir müssen sehen, was die Bedingungen machen und wir müssen es nehmen, wie es kommt.“ Weiter auf Seite 2.

Platz 6 für Ferdinand Habsburg-Lothringen im ersten Rennen
Den ersten Lauf der FIA Formel-3- Europameisterschaft auf dem Red Bull Ring beendete Ferdinand Habsburg-Lothringen am Samstag auf Rang 6. Die volle Punktezahl holte sich der Brite Callum Ilott. Am Sonntag hat der Österreicher um 11:00 Uhr und um 16:55 Uhr zwei weitere Chancen auf einen Heim-Triumph. Die zweite Partnerserie des DTM- Wochenendes 2017 ist der Audi Sport TT Cup, bei dem die Fans zwei Publikumslieblinge als Gaststarter erleben. Die österreichischen Sporthelden aus dem alpinen Skizirkus, Max Franz und Benjamin Raich, schalten im Cockpit gegen internationale Nachwuchs-Talente, wie Fabian Vettel, in den Rennmodus. Nach einem Abstecher ins Kiesbett musste sich Benjamin Raich im ersten internen Duell gegen Max Franz geschlagen geben. Am Sonntag hat der Tiroler die Chance auf eine Revanche.

FIA Formula 3 Europameisterschaft 2017, Red Bull Ring, Rennen 1
1. Callum Ilott (GBR)
2. Joel Eriksson (SWE)
3. Maximilian Günther (GER)

Der DTM auf die Finger geschaut
Fans können seit dieser Saison erstmals in je einer Box pro Hersteller miterleben, wie an den DTM-Boliden geschraubt, das Setup verfeinert und Taktiken festgelegt werden. Autogramme aller DTM-Stars holten sich Besucher auf dem Red Bull Ring bereits am Samstag und sie haben auch am Sonntag um 13:10 Uhr noch die Chance auf ein persönliches Treffen mit den Piloten. Zudem können alle Zuschauer die Pitwalks (Sonntag 13:30 Uhr) für Einblicke in die Boxengasse nutzen. Die Start-Grid-Präsentation für das Rennen am Sonntag beginnt um 14:45 Uhr. Tickets für das DTM-Finale 2017 am Spielberg gibt es noch vor Ort an den Tageskassen!

Presseinfo DTM/Red Bull Ring

23.09.2017