Austria Amateure, Bruck/Leitha, Bruck/L., #faklive

© Sportreport

Nach vier Siegen in Folge strotzen die Austria Amateure vor Selbstvertrauen. Doch Vorsicht: Bruck/L. zwang zuletzt im UNIQA ÖFB Cup RB Salzburg mit einem 1:1 nach 90 Minuten in die Verlängerung und hat viele Bundesliga-erfahrene Spieler in seinen Reihen. Das Match gegen den Aufsteiger wird am Freitag um 19:00 Uhr in der Austria-Akademie angepfiffen.

ASK Bruck/L. spielt bisher eine sehr starke Premierensaison in der Regionalliga Ost, der Aufsteiger aus der niederösterreichischen Landesliga feierte in neun Runden fünf Siege und liegt damit bei einem Spiel mehr punktegleich (16) mit den Austria Amateuren auf Platz fünf der Ostliga.

Bruck hat mit Bartolomej Kuru, Edin Salkic und Mirnel Sadovic einige Bundesliga-erfahrene Spieler in seinen Reihen. Turgay Bahadir spielte jahrelang in der ersten türkischen Liga, sowie mit Bursaspor in der UEFA Champions League und kam einmal für das türkische Nationalteam zum Einsatz.

Fitz und Sarkaria schnuppern bei den Profis rein
Letzten Freitag feierten die Austria Amateure einen klaren 3:0-Erfolg gegen die SKN St. Pölten Juniors. Mit der Leistung in der ersten Halbzeit (0:0) war Coach Andy Ogris aber nicht zufrieden: „Nach der Pause haben sich die Jungs aber dann deutlich gesteigert. Gegen Bruck werden wir eine hochkonzentrierte und taktisch disziplinierte Leistung brauchen, um zu punkten. Wenn wir unser volles Potenzial abrufen, haben wir gute Chancen das Spiel zu gewinnen“, sagt Ogris.

Dominik Fitz und Manprit Sarkaria, Stamm- und Führungsspieler der Jungveilchen, bekamen zuletzt erstmals die Möglichkeit bei den Profis in Steinbrunn mit zu trainieren und können daraus vielleicht zusätzliche Motivation für das Match am Freitag ziehen.

Medieninfo Austria Wien

28.09.2017