Red Bull Salzburg, WAC, RZ WAC

© Sportreport

FC Red Bull Salzburg gewinnt gegen RZ Pellets WAC mit 2:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 2:1 (2:0)
Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

Marco Rose (Trainer FC Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Ich glaube wir waren erste Halbzeit extrem dominant und müssen dann einfach das dritte machen. Wir bekommen dann ein blödes Gegentor und dann ist halt einfach noch einmal alles möglich, vor allen Dingen, wenn du am Donnerstag gespielt hast und hinten raus vielleicht auch die Kräfte etwas schwinden. Ich fand, dass wir nach der ersten Minute eigentlich fast gar nichts mehr zugelassen haben bis zur Pause, also zumindest wenig. Nach der Pause, am Ende noch einmal die eine oder andere Situation. Ich weiß jetzt auch nicht ob immer alles regelkonform war, habe das eine oder andere Mal auch gerne eine Abseitssituation erkennen wollen. Heute war einfach wichtig, dass wir das Spiel gewinnen und ich finde, dass heute auch die Leistung gepasst hat.“

…darüber wie er sich nach dem Anschlusstreffer des WAC gefühlt hat: „Da ist der Puls schon noch einmal hochgegangen. Wer ein paar Jahre beim Fußball dabei ist, weiß wie die Spiele laufen können.“

…vor dem Spiel über Munas Dabbur: „Munas möchte oft den Ball haben. Wenn man oft den Ball hat kann es schon sein, dass mal etwas daneben geht. Ich bin froh, dass ich Munas habe und mag ihn so wie er ist und wie er spielt. Wir versuchen natürlich auch noch Dinge zu verbessern und voran zu bringen, aber ich glaube, dass seine Quote die er bis hierhin für das Team eingebracht hat auch richtig stark ist.“

Alexander Walke (Torhüter FC Red Bull Salzburg):
…über das Spiel und das Gegentor: „Wir hatten jetzt harte Wochen und haben es heute vor der Länderspielpause hier zuhause geschafft die drei Punkte zu behalten. Ich bin happy. Es war ein bisschen unglücklich von mir. Ärgerlich, aber im Endeffekt hat es gereicht. Wir haben ein paar Chancen zugelassen, aber ich denke wir hätten unsere Chancen einfach klarer nützen müssen. Auch nach dem 2:1 haben wir glaube ich zwei, drei Konterchancen wo der letzte Pass nicht stimmt. Wenn wir das sauber ausspielen können wir wahrscheinlich sogar noch zwei Tore schießen. Aber im Endeffekt ist mir das eigentlich relativ wurscht. Wir haben die drei Punkte und das reicht für heute.“

Munas Dabbur (FC Red Bull Salzburg):
…über das Spiel: „Es war wichtig dieses Spiel zu gewinnen und ich denke wir haben es verdient zu gewinnen. Wir haben ein unglückliches Tor kassiert und ich denke das Wichtigste ist, dass wir die drei Punkte kriegen. Ich denke wir haben das Spiel über neunzig Minuten kontrolliert und haben gut gespielt.“

…über die anstrengende Woche: „Wir hatten eine harte Zeit, aber nächstes Wochenende haben wir frei und wir werden die Kraft sparen und von vorne anfangen. Ich hoffe, dass wir am Ende der Saison viele Spiele machen und deswegen muss ich bereit sein und mich gut von dieser Phase erholen.“

Heimo Pfeifenberger (Trainer RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Red Bull hat zwar dominiert, aber das haben wir davor auch gewusst. Sie sind ja eine sehr spielbestimmende Mannschaft, können sehr gut Fußball spielen und finden immer wieder gute Lösungen. Wir haben das Spiel dann aber trotzdem relativ gut im Griff gehabt und hatten selbst gute Torchancen. Das Genick hat uns dann letztendlich das zweite Tor gebrochen. Das ist das Einzige was ich der Mannschaft vorwerfen kann. Zuerst schon das 1:0 beim Standard, das müssen wir abstellen und besser verteidigen. Und das zweite Tor war einfach unglücklich. Dann hat uns der Sallinger im Spiel gehalten wie er den Elfmeter gehalten hat und Gschweidl mit dem Anschlusstreffer. Dann hat die Mannschaft noch einmal bis zum Schluss einen tollen Fight geliefert.“

…vor dem Spiel über Raphael Sallinger: „Es war jetzt die erste Partie für ihn und ich glaube man hat gemerkt, dass er gegen Rapid nicht hundertprozentig da war im Kopf. Aber jetzt hatte er eine Woche Zeit sich vorzubereiten und ich bin hundertprozentig von ihm überzeugt. Er ist ein sehr guter Tormann. Er hat jetzt natürlich eine Riesenchance.“

Bernd Gschweidl (RZ Pellets WAC):
…zur Halbzeit über das Spiel und mit welchem Gefühl er in die Pause geht: „Mit einem Scheiß – Gefühl. Ich glaube wir starten gut rein in die Partie, halten gut dagegen und kriegen dann zwei so dumme Tore. Ich glaube da gehört auch immer ein bisschen Glück dazu. Das hatten wir vielleicht nicht, aber wir haben eine gute Halbzeit gespielt finde ich. Es ist jetzt einfach schade, dass wir zwei so dumme Tore kriegen und mit 2:0 in die Halbzeit gehen.“

Raphael Sallinger (Torhüter RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Ich glaube wir haben heute eine sehr gute Auswärtsleistung gebracht und deswegen ist es schade. Wir hatten sehr viele Torchancen und wenn wir die eine oder andere machen, dann nehmen wir wahrscheinlich auch was mit aus Salzburg.“

…zum ersten Tor und auf die Frage ob es gescheit wäre einen Spieler am zweiten Pfosten zu platzieren: „Ich glaube wir spielen schon seit längerem so, dass wir keinen auf den zweiten Pfosten stellen und sind damit relativ gut gefahren. Wir haben sonst sehr selten Gegentore aus Standards gekriegt und von daher sehe ich das jetzt nicht als Problem.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
…über das kuriose zweite Tor der Salzburger: „Das gehört jetzt in die Kategorie Slapstick eingeordnet. Weil du als Dabbur nie und nimmer damit rechnen kannst, dass du in dieser Situation noch zu einer Torchance kommst und die auch noch verwertest. Wobei er sie nicht verwertet hat, sondern nur derjenige war, der sozusagen wie beim Flippern die Bande war.“

…vor dem Spiel über die Aufstiegschancen von Salzburg in der Europa League: „Ich habe ja im Vorfeld der Europa League behauptet, dass Salzburg die Gruppe gewinnen wird und wahrscheinlich habe ich Recht.“

Walter Kogler (Sky Experte):
…über das Spiel: „Meiner Meinung nach ein großartiger Fight von den Wolfsbergern. Im Großen und Ganzen gute Leistung der Wolfsberger, aber wieder einmal ohne Punkte.“

…über das kuriose zweite Tor der Salzburger: „Die erste Phase da war sehr schön herausgespielt, also perfekter Diagonalpass, Haidara direkt rein und Schlager schon mit der Riesenchance. Aber wenn man dann schon das Glück hat, dass man diesen Ball noch abwehren kann, dann darf Rnic einfach nicht den Ball flach in die Mitte spielen.“

…zur Halbzeit über die Leistung der Wolfsberger in der ersten Halbzeit: „Sie haben sehr gut begonnen. Sie waren wirklich couragiert, haben frech nach vorne gespielt, waren auch in der Lage die Räume in der Defensive zu schließen und hatten auch die besseren Chancen zu Beginn.“

…vor dem Spiel über den Sieg der Salzburger gegen Marseille: „Muss man sehr hoch einrechnen, weil Marseille auch wirklich in Frankreich eine Spitzenmannschaft ist. Und man konnte ja jetzt nicht unbedingt erwarten, dass Salzburg so souverän gewinnt. Letztendlich war es ein souveräner Sieg, Salzburg war die bessere Mannschaft, obwohl sie auch personelle Probleme hatten. Sie konnten auch nicht aus dem Vollen schöpfen und deswegen kommt Salzburg sicher mit einem Hochgefühl aus dem Spiel raus und das werden sie versuchen heute gegen den WAC wieder umzusetzen.“

Medieninfo Sky Sport Austria

02.10.2017