Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Graz99ers, Red Bull Salzburg, Setzinger, Oliver Setzinger, 9. Runde, Graz99ers vs. Red Bull Salzburg

© Sportreport

In der 9. Runde der Erste Bank Eishockey Liga stand das Duell Graz99ers vs. Red Bull Salzburg auf dem Programm. Oliver Setzinger avancierte mit seinem Siegtreffer zum 3:2 in der 57. Minute zum Helden aus Sicht der Grazer.

Im Startdrittel drückten die Gäste von Beginn an, spielten sich jedoch wenige Torchancen heraus. Die 99ers ihrerseits brauchten einige Minuten, um ins Spiel zu finden und hatten ab diesem Zeitpunkt einige Hochkaräter zu vermelden. Mit der besten Aktion im ersten Drittel scheiterte Daniel Woger alleinstehend am Schoner von Bernhard Starkbaum.

Im Mittelabschnitt überschlugen sich die Ereignisse. Nachdem die Grazer gut starteten, sorgte Ken Ograjensek für die Führung der Hausherren. Quasi im Gegenzug egalisierten die Bullen den Rückstand durch den aufgerückten Alexander Pallestrang. Der Doppelschlag der Salzburger folgte im folgenden Powerplay der 99ers. Einen Fehlpass von Oliver Setzinger nutzte Thomas Raffl im Konter zur erstmaligen Führung der Gäste. Aufstecken kam für die Grazer nicht in den Sinn – prompt folgte der Ausgleich über eine schöne Aktion im Powerplay durch Daniel Oberkofler.

Im letzten Drittel hatten die Murstädter mehr vom Spiel, drückten auf die Entscheidung, die schlussendlich Setzinger knapp vier Minuten vor Schluss gelang, der damit seinen Fehler ausbügelte und für den dritten Sieg in Folge für die 99ers sorgte. 2311 Zuschauer feierten im Anschluss die erfolgreichen Gastgeber mit minutenlangen Sprechchören.

Graz99ers vs. Red Bull Salzburg 3:2 (0:0, 2:2, 2:0)
Merkur Eisstadion, 2.311 Zuschauer, SR Kinczes/Siegel

Tore: Ograjensek (35.), Oberkofler (39./PP1), Setzinger (57.) bzw. Pallestrang (37.), Raffl (38./SH1)

Strafminuten: 4 bzw. 8

Medieninfo: EBEL/Redaktion Sportreport

06.10.2017