Innsbrucker Fußballvereine setzen deutliches Zeichen gegen Rassismus

© Sportreport

Alle Innsbrucker Fußballvereine haben sich im Zuge der FARE-Aktionswochen zusammengetan und ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung abgegeben. Beim heutigen Medientermin wurde das offizielle Banner enthüllt, das neben dem Satz „Innsbrucker Fußballvereine gegen Rassismus“ die Logos aller Vereine, der Faninitiative Innsbruck und der Stadt Innsbruck zeigt. Das Transparent wurde im Anschluss am Balkon des Rathauses angebracht und bleibt dort, gut sichtbar, mehrere Tage hängen.

Neben Vertretern aller Fußballvereine und der Faninitiative Innsbruck ließ es sich auch der Innsbrucker Vizebürgermeister und Sportstadtrat Christoph Kaufmann nicht nehmen, bei der Aktion anwesend zu sein. Dank des Engagements von (Mit-)Initiatorin und FC Sans Papiers Obfrau Angela Eberl und Vizebürgermeister Kaufmann durfte das Transparent am Balkon des Rathauses angebracht werden. „Im Sinne dieser tollen Initiative war es mir wichtig, dass das Transparent an einem prominenten Platz, sichtbar im Herzen der Stadt, wo täglich mehrere tausend Menschen vorbeigehen, angebracht wurde. Eine wunderbare Aktion und ein starkes Zeichen des Innsbrucker Sports“, so Vizebürgermeister Christoph Kaufmann.

Auch Spieler des FC Wacker Innsbruck (Anm. Lukas Hupfauf, Florian Rieder und Philipp Riegler), des SK Wilten und des FC Sans Papier nahmen sich die Zeit, um bei der Aktion anwesend zu sein und die Initiative zu unterstützen. Weitere Unterstützer: Thomas Kerle (Vizepräsident FC Wacker Innsbruck), Angela Eberl (Obfrau FC Sans Papiers), Ante Polzinger (Omann SK Wilten), Gerhard Grosch (Präsident Sportverein Innsbruck), Franz Xaver Gruber (Obmann FC Veldidena), Gerhard Gmelin (Vorstandsmitglied SVG Reichenau) und Herbert Lener (Obmann Union Innsbruck).

Weitere Maßnahmen
Neben dieser Aktion wurde bereits beim Meisterschaftsspiel FC Wacker Innsbruck III gegen FC Sans Papiers (2. Klasse Mitte, 8. Runde) ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus im Fußball gesetzt. Beim Meisterschaftsspiel des FC Wacker Innsbruck gegen die SV Ried (Fr. 20.10. um 20:30 Uhr) werden alle Innsbrucker Vereine am Rasen des Tivoli Stadions Tirol das Transparent in die Höhe halten und ein weiteres Zeichen abgeben. Zudem wird es bei diversen Spielen der Vereine Aktionen geben.

Die FARE-Aktionswochen
Das in Wien gegründete Netzwerk „Fußball gegen Rassismus in Europa“ (FARE) koordiniert seit 2001 jährlich im Oktober die europaweiten FARE Aktionswochen. Neben vielen Amateurvereinen, Fangruppen und Verbänden, engagieren sich auch die Vereine der Österreichischen Fußballbundesliga bei dieser Aktion und setzten ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung und Rassismus im Fußball.

Presseinfo FC Wacker Innsbruck

07.10.2017