Seidl holt auch auf Normalschanze Staatsmeistertitel in der Nordischen Kombination

© Sportreport

Der Staatsmeister 2017 heißt auch auf der Normalschanze Mario Seidl. Der Pongauer setzte sich in der Villacher Alpenarena mit einem starken Finish gegen Philipp Orter (+3,2sek) und Martin Fritz (7,7sek) durch und kürt sich damit zum Doppelstaatsmeister.

Mario Seidl erzielte im Sprungdurchgang in der Villacher Alpenarena mit 94 Meter den weitesten Sprung. Gemeinsam mit Martin Fritz, der sich mit einem Satz auf 93,5 Meter ex aequo mit Seidl positionierte, eröffneten die beiden das Rollerrennen. 25 Sekunden dahinter folgte ihnen Lukas Klapfer auf den 2,5 Kilometer Rundkurs.

Im Rollerrennen schloss die Verfolgergruppe zwar auf Seidl auf, in der letzten Runde konnte er sich jedoch mit Philipp Orter gemeinsam absetzen. Im Finish hatte Seidl dann die nötigen Energiereserven übrig, um Lokalmatador Philipp Orter auf der Zielgeraden in Schach zu halten. Im Kampf um Platz 3 behielt Martin Fritz gegenüber Bernhard Gruber die Oberhand. Für den Steirer ist es der erste Podestplatz bei Staatsmeisterschaften.

Audiointerview Mario Seidl:

Audiointerview Philipp Orter:

Audiointerview Martin Fritz:

Presseinfo ÖSV

08.10.2017