Antoine Griezmann

© Sportreport

Der FC Barcelona ist weiter auf der Suche nach Verstärkungen für die Offensive und hat dabei nun auch Antoine Griezmann ins sportliche Visier genommen. Verlässt der Franzose dank seiner Ausstiegsklausel im Sommer 2018 seinen derzeitigen Arbeitgeber und wechselt zu den Katalanen?

Laut einen Bericht von „Mundo Deportivo avancierte der 26-Jährige Stürmer zum „Toptransferziel“ des FC Barcelona. Nachdem es mit der Verpflichtung von Liverpool-Spieler Coutinho nicht klappte soll dieses Mal eine Ausstiegsklausel zum erfolgreichen Transfer führen. Diese entwickelt sich jedoch zu einer rechtlich schwierigen Angelegenheit. Bis zum 1. Juli 2018 liegt sie bei 100 Millionen Euro. Danach verdoppelt sie sich daher soll sie der FC Barcelona sie vorher aktivieren wollen um auf Antoine Griezmann zur neuen Saison zurückgreifen zu können.

Der FC Barcelona ist mit seinem Interesse an Antoine Griezmann definitiv nicht alleine. Bereits seit längerer Zeit wird darüber berichtet, dass auch Manchester United den Franzosen zum Transferziel auserkoren haben soll.

Zu den bekannten Vertragsdetails: Der 26-Jährige befindet sich bis Sommer 2022 bei Atletico Madrid unter Vertrag. Der Marktwert von Antoine Griezmann wird auf rund 80 Millionen Euro geschätzt. Aufgrund der vorhandenen Ausstiegsklausel ist dieser Wert wohl nur von statistischer Relevanz.

10.10.2017