Mädchenfußballs

© Sportreport

Bereits zum 14. Mal ging heute der Wiener Tag des Mädchenfußballs über die Bühne.
An der schulbezogenen Vormittagsveranstaltung des Wiener Fußball- Verbands nahmen nicht weniger als 500 Schülerinnen der Bundeshauptstadt teil.

Hauptschauplatz an diesem Vormittag war einmal mehr das Ernst Happel- Stadion mit seinen Trainingsplätzen, auf denen nach Herzenslust nicht nur gekickt werden konnte.

Es gab Geschicklichkeits- und Koordinationsstationen, ein abgestecktes Kleinfußballfeld sowie eine Torschusswand.
Etliche WFV- Trainer der Wiener Leistungszentren betreuten die zahlreichen Teilnehmerinnen.

Karl Frank, Obmann des WFV- Frauenausschusses: „Die Schülerinnen waren bei den einzelnen Stationen sehr motiviert. Diese Veranstaltung soll möglichst viele Schulmädchen dazu motivieren, sich bei Fußballvereinen einschreiben zu lassen. Das ist uns mit dieser Aktion in den vergangenen Jahren auch gelungen. Aus diesem Grund waren auch Funktionäre der Nachwuchsvereine für Mädchen – USC Landhaus, Altera Porta und MFFV 23-BWH Hörndlwald- vertreten.“

Medieninfo WFV

11.10.2017