SV Mattersburg, Gerald Baumgartner

© Sportreport

RZ Pellets WAC spielt 2:2 unentschieden gegen SV Mattersburg. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

RZ Pellets WAC – SV Mattersburg 2:2 (1:0)
Schiedsrichter: Julian Weinberger

Issiaka Ouedraogo (RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Das müssen drei Punkte für uns sein heute. Leider haben wir zwei bittere Standardsituationen bekommen, wie immer. Wir müssen jetzt auswärts Punkte machen.“

Heimo Pfeifenberger (Trainer RZ Pellets WAC):
…über das Spiel: „Den Punkt so herzuschenken ist natürlich nicht so optimal. Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein, weil wir nicht gut genug waren, dass wir Mattersburg schlagen.“

Nedeljko Malic (SV Mattersburg):
…über das Spiel: „Es ist wichtig, dass wir auswärts ungeschlagen bleiben. Wir haben uns einiges vorgenommen. Die zweite Halbzeit war eine komplett offene Partie. Wir hatten unsere Chance, auch der WAC. Dieses Unentschieden geht in Ordnung. Es ist immer ein komischer Spielverlauf. Wir spielen auswärts und schießen zwei Tore. Es sind meistens individuelle Fehler. Wie die Jungs hinten agiert haben, ist überragend. Wir haben gut gearbeitet und wir werden uns auf jeden Fall belohnen.“

Gerald Baumgartner (Trainer SV Mattersburg):
…über das Spiel: „Wir haben in der Halbzeit gewechselt und hatten dann noch die eine oder andere gute Möglichkeit ein Tor zu schießen. Wenn du zwei Tore bekommst auswärts, ist es natürlich schwer, zu gewinnen und so nehmen wir den Punkt gerne mit.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
…über die Leistung des RZ Pellets WAC: „Es wären zwei Punkte mehr drinnen gewesen heute, aber man kann zufrieden sein.“

Anton Pfeffer (Sky Experte):
…über die Leistung SV Mattersburg: „Wie der SVM zurückgekommen ist – das kann für die Moral gut sein. Sie sind immer knapp dran und da kann man schon einmal den Turnaround auch schaffen.“

Medieninfo Sky Austria

14.10.2017