Abschluss der HLA Hinrunde am Freitag und Samstag

© Sportreport

Der 9. Spieltag in der Hauptrunde der HANDBALL LIGA AUSTRIA markiert das Ende der Hinrunde. Die SG Handball Westwien will im Spiel gegen die HSG Graz Freitagabend das gewonnene Selbstvertrauen nach dem 29:28 über Krems weiter ausbauen.

Der UHK Krems selbst will mit einem Heimsieg über HC Hard an der Tabellenspitze dran bleiben. Bregenz Handball ist vor dem HC Bruck gewarnt, doch alles andere als ein Heimsieg wäre eine Enttäuschung für den Rekordmeister. In Wien will der HC Fivers WAT Margareten mit einem Sieg über den SC Ferlach die Hinrunde als Tabellenführer abschließen und Handball Tirol hat sich Wiedergutmachung gegen den HC Linz AG vorgenommen.

INSIGNIS Westwien empfängt im Spiel Aufsteiger HSG Graz
Die SG Handball Westwien ist nach dem Heimsieg am Dienstag über den UHK Krems in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA wieder in der Spur. Am Freitag empfängt man im Spiel um 19:30 Uhr den Aufsteiger HSG Graz.

Hannes Jón Jónsson, Trainer SG Handball Westwien: „Das Spiel am Freitag wird alles andere als einfach. Graz hat wirklich viel Qualität, mit fünf Punkten und drei sehr knappen Niederlagen sieht jeder, dass Graz kein normaler Aufsteiger ist. Sie haben eine enorm starke Rückraumreihe mit Nemanja Belos, Matjaz Borovnik, Ales Pajovic und Rok Simic. Unsere Aufgabe wird es sein, diese Leute in den Griff zu kriegen und darauf werden wir uns gut vorbereiten. Wir sehen diese Woche als Final-Woche für uns und der Sieg am Dienstag gegen Krems war gut, hilft uns aber am Freitag gar nicht. Jetzt ist Charakter gefragt.“

Michael Schweighofer, Clubmanager HSG Graz: „Nach der CUP-Niederlage am Dienstag, müssen wir den Kopf wieder frei bekommen und nach vorne schauen. Die Verletzungssorgen machen das leider nicht leichter aber wir wissen was wir können und wollen das im nächsten Spiel gegen Westwien auch zeigen.“

Am Samstag steigt nächstes Handball-Highlight in Krems gegen Hard
Die Mannschaft rund um Trainer Ibish Thaqi hat einige turbulente Wochen hinter sich. Ein toller Saisonstart mit insgesamt sechs Siegen nach acht Runden und somit unter den Top drei Teams der spusu HLA. Und das trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Kapitän Tobias Schopf und Vlatko Mitkov, sowie der Sperre von Sebastian Feichtinger. Mit dem HC Hard kommt zum Abschluss der Hinrunde der amtierende Meister in die Wachau.

Gerald Zeiner, HC Hard: „Uns erwartet ein heißer Tanz. Krems ist vor eigenem Publikum immer kampfstark. Den Ausfall von Sebastian Feichtinger können sie mit ihrem ausgeglichenen Kader auffangen. Wir haben zuletzt gegen Schwaz und Bregenz ein Topleistung gezeigt. Wenn wir unser Konzept durchziehen, dann holen wir in Krems zwei Punkte. Leicht wird es aber nicht.“

Bregenz Handball vor wichtigem Heimspiel gegen den HC Bruck
In der 9. Runde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA trifft Bregenz Handball am Samstag, den 21. Oktober, auf den HC Bruck. Nach der Derbyniederlage in der vergangenen Runde brennt die Lützelberger-Truppe auf Widergutmachung und möchte die Hinrunde mit einem Heimsieg abschließen. Die Steirer kommen allerdings mit viel Selbstvertrauen, konnten erst vergangenes Wochenende Handball Tirol mit 32:26 besiegen.

Jörg Lützelberger, Trainer Bregenz Handball: „Es ist ein extrem wichtiges Spiel für uns. Wir wollen die Hinrunde unbedingt mit einem Heimsieg abschließen. Wir haben eine sehr intensive Trainingswoche hinter uns und wollen den nächsten Schritt in die richtige Richtung machen. Gerade nach dem Spiel in Hard wollen wir den davor gezeigten Aufwärtstrend fortsetzen und an unsere Leistungen in den Spielen gegen Westwien und Graz anschließen.“

Povilas „Paul“ Babarskas, Bregenz Handball: „Der HC Bruck darf keinesfalls unterschätzt werden. Sie haben gegen Schwaz alles gegeben und gewonnen. Wenn der HC einmal in Fahrt ist, sind sie kaum zu stoppen. Dazu wollen wir es gar nicht kommen lassen, denn wir wollen einen Sieg. Wir müssen definitiv noch viel und hart an uns arbeiten, aber wir merken, dass uns jede Woche weiterbringt. Wir zählen gegen Bruck auf unseren achten Mann, denn mit dem Rückhalt unserer Fans werden wir die zwei Punkte im Ländle behalten.“

Martin Breg, HC Bruck: „Das Spiel beginnt wieder bei 0:0! Wir fahren nach Bregenz um zu punkten. Wir müssen alle konzentriert ins Spiel gehen. Wenn wir unsere Leistung in der Abwehr und in Angriff wiederholen können, ist alles möglich.“

Karl-Heinz Weiland, Obmann HC Bruck: „Wir sind endgültig in der Liga angekommen. Wir haben in den letzten Runden gesehen, dass wir mit allen Mannschaften mithalten können. Bregenz ist bislang unter ihren Erwartungen geblieben. Wir haben im Ländle nichts zu verlieren, können nur überraschen. Der Druck liegt nach der hohen Niederlage der Bregenzer klar bei der Heimmannschaft.“

Fivers richten nach LINZ-Sieg volle Aufmerksamkeit auf Ferlach
Die Fivers WAT Margareten gewannen gegen den HC Linz AG mit 32:27, bestätigten damit ihre bislang stabile Form. Im letzten Spiel der Hinrunde der spusu HLA wartet nun der SC Ferlach und auch gegen die Kärntner wollen die Margaretner wieder mit voller Konzentration Vollgas geben.

Peter Eckl, Trainer HC Fivers WAT Margareten: „Wir müssen auch gegen Ferlach voll konzentriert zur Sache gehen, damit wir dieses Spiel gewinnen. Wenn uns das gelingt, dann belohnen wir uns zur Hälfte der spusu HLA Hauptrunde mit der Tabellenführung. Wie wir selber nur zu gut aus dem letzten Jahr wissen, gibt es keine leichten Gegner. Wenn wir aber wie zuletzt mit voller Konzentration agieren, werden wir gegen Ferlach als Sieger die Halle verlassen.“

Handball Tirol zuhause gegen Linz gefordert
Zurück in die Spur finden! Das ist das Ziel von Handball Tirol am 9. Spieltag der Hauptrunde in der spusu HLA. Am Samstag (Anpfiff 20.20 Uhr) gastiert der HC Linz AG zum ORF SPORT+ und Spiel in der Osthalle.

Alexander Wanitschek, Kapitän Handball Tirol: „In der letzten Partie ist alles schiefgegangen, was schiefgehen kann, der Schock war danach groß. Hinzu kam die Verletzung von Matias. Wir müssen jetzt wieder aufstehen und das zeigen, was uns auszeichnet. Linz spielt bislang eine gute Saison, mit Markus Bokesch im Tor und Linkshänder Srdjan Predragovic sind zwei Top-Transfers gelungen. Dazu kommen die Routiniers wie Klemens Kainmüller oder Stefan Lehner. Es wird ein harter Kampf, wir wollen unbedingt Wiedergutmachung betreiben und die Hinrunde positiv abschließen.“

Stefan Lehner, Kapitän HC Linz AG: „Wir fahren nicht als Favorit nach Schwaz, wollen aber natürlich unbedingt gewinnen. In ihrer Heimhalle sind die Tiroler eine Macht, sie haben sich dort bis jetzt nur Meister Hard geschlagen geben müssen. Nach der unerwarteten Niederlage gegen Nachzügler Bruck wollen sie sich natürlich unbedingt rehabilitieren!“

Manuel Gierlinger, Trainer HC Linz AG: „Schwaz hat eine sehr starke Mannschaft und ist für mich ein klarer Anwärter auf die Bonusrunde. Wir werden am Samstag eine wirklich gute Leistung abrufen müssen, um in der Osthalle bestehen zu können!“

9. Spieltag spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018
SG Handball Westwien vs. HSG Graz
Freitag, 20. Oktober 2017, 19:30 Uhr

UHK Krems vs. HC Hard
Samstag, 21. Oktober 2017, 19:00 Uhr

Bregenz Handball vs. HC Bruck
Samstag, 21. Oktober 2017, 19:00 Uhr

HC Fivers WAT Margareten vs. SC Ferlach
Samstag, 21. Oktober 2017, 19:30 Uhr

Handball Tirol vs. HC Linz AG
Samstag, 21. Oktober 2017, 20:20 Uhr

Tabelle Hauptrunde spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Tore +/- Punkte
1 HC Fivers WAT Margareten 8 7 0 1 239:210 +29 14
2 HC Hard 8 6 0 2 233:202 +31 12
3 UHK Krems 8 6 0 2 238:219 +19 12
4 SG Handball Westwien 8 5 0 3 212:211 +1 10
5 Handball Tirol 8 4 0 4 206:204 +2 8
6 Bregenz Handball 8 4 0 4 218:219 -1 8
7 HC Linz AG 8 3 0 5 218:229 -11 6
8 HSG Graz 8 2 1 5 222:227 -5 5
9 HC Bruck 8 1 1 6 202:243 -41 3
10 SC Ferlach 8 0 2 6 196:220 -24 2

Männer-Bundesliga: Union Leoben ringt Vöslauer HC nieder
Die Union Leoben hat zumindest bis Samstag wieder die Führung in der Männer-Bundesliga übernommen. Die Obersteirer bezwangen zum Auftakt der achten Runde den Vöslauer HC auswärts mit 27:24 (15:14). Die Partie stand lange auf des Messers Schneide. In der 54. Minute führten die Gastgeber noch 24:22. Doch mit fünf Toren in Folge wendete der Titelkandidat das Blatt und fuhr seinen sechsten Sieg ein. Der Vöslauer HC verpasste hingegen den Sprung in die obere Tabellenhälfte.

Freitagabend kommt es ab 20.15 Uhr zum Steirer-Derby zwischen dem ATV Trofaiach und der HSG Bärnbach/Köflach. Gasperov, Cancar, Bonic & Co. halten bei acht Punkten, zuletzt gab es bei den HBA Fivers WAT Margareten eine überraschende Niederlage. Die Trofaiacher konnten hingegen in der vergangenen Runde endlich anschreiben. In Innsbruck gewann man gegen Handball Tirol. „Dieser Erfolg war absolut wichtig für uns. Denn jetzt wissen wir, dass wir das Siegen nicht verlernt haben. Wir nehmen auch diese Begegnung wieder sehr ernst und hoffen, dem Publikum ein tolles Spiel bieten zu können“, erklärt ATV-Spielertrainer Mario Maretic.

Tabellenführer UHC Erste Bank Hollabrunn bittet am Samstag (20.30 Uhr) Aufsteiger Union Sparkasse Korneuburg zum NÖ-Derby. Der Vizemeister der vergangenen Saison, Sportunion Die Falken St. Pölten, hofft im Duell mit Schlusslicht Handball Tirol auf den dritten Saisonsieg (19 Uhr).

Für das junge HBA-Team des HC Fivers WAT Margareten geht die Reise am Samstag nach Klagenfurt, wo Schlafraum.at Kärnten wartet (19 Uhr). „In den letzten Spielen hatten wir jeweils einen guten Start, sind nach schwierigen Phasen wieder zurückgekommen und haben deshalb gewonnen. Gegen Kärnten sind wir auswärts krasser Außenseiter, aber diese Rolle passt uns ja ganz gut. Wir wollen einfach wieder unser bestes Spiel liefern, Kärnten so lange wie möglich fordern. Wenn wir als Team eine herausragende Leistung liefern, dann werden wir Rok Praznik & Co. ordentlich ins Schwitzen bringen“, ist HBA-Fivers-Trainerin Sandra Zapletal überzeugt.

Männer-Bundesliga, 8. Runde
19.10.: Vöslauer HC – Union Leoben 24:27 (14:15)
20.10., 20:15: ATV Trofaiach – HSG Bärnbach/Köflach
21.10., 18:30: UHC Erste Bank Hollabrunn – Union Sparkasse Korneuburg
21.10., 19:00: Sportunion Die Falken St.Pölten – Handball Tirol
21.10., 19:00: Schlafraum.at Kärnten – HBA Fivers WAT Margareten

Presseinfo HLA/HBA/ÖHB/red.

19.10.2017