Sturm Graz, SV Mattersburg

© Sportreport

In der 12.Runde der tipico Bundesliga stand das Duell Sturm Graz vs. SV Mattersburg unter Vertrag. Der Tabellenführer feiert dabei einen glanzlosen 3:2-Arbeitssieg gegen beherzt kämpfende Burgenländer. Die „Blackies“ sind somit „Drittelmeister“ der Saison 2017/18. Auf der Gegenseite wartet der SV Mattersburg nun bereits seit zehn Spiele auf einen vollen Erfolg.

Im ersten Spiel der 12. Runde bekamen die Zuschauer in der Merkur-Arena in der ersten Viertelstunde zwei Tore zu sehen. Zunächst gingen überraschend die Gäste in Führung. Nach Vorarbeit von Renner brachte Jano den SV Mattersburg mit 0:1 in Führung (4.). Zehn Minuten später gelang den Gastgebern der Ausgleichstreffer. Huspek sorgte mit seinem Treffer am Ende für den 1:1-Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann genauso wie der erste Durchgang – Mit einem Tor für die Gäste. Nach einer Flanke von Gruber schaufelt Bürger den Ball an Torhüter Siebenhandl vorbei und bugsiert im Fallen die Kugel zum 1:2 in die Maschen (49.). In den folgenden Minuten war der SV Mattersburg dem dritten Treffer gefühlt um einiges näher als Sturm Graz den Anschlusstreffer. Dieser sollte dem Tabellenführer in der 64. Minute gelingen. Nach einer ungeschickten Attacke im Strafraum von Rath geht Zulechner nach einem leichten Kontakt zu Boden. Eine definitiv sehr harte, umstrittene Entscheidung. Zulj war dies egal – Er nahm das Elfergeschenk dankend an und traf zum 2:2. Einige Minuten danach zeigte Sturm Graz warum die Steirer an der Tabellenspitze sind. Erwähnenswerte Offensivaktionen waren Mangelware und nach wenigen Minuten war dieses offensive Strohfeuer wieder gebannt. Der SV Mattersburg fing sich wieder und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Vieles deutete bereits auf die Punkteteilung hin -Doch dann kam die 86. Minute. Nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung kommt Sturm Graz in die Kontersituation. Diese nützt zunächst der eingewechselte Eze sehr schlecht. Nachdem die Gäste aber alles andere als „intensiv verteidigen“ bringt der Joker einen Querpass zur Mitte an. Dort läuft Hierländer dem Ball entgegen und versenkt die Kugel zum 3:2-Endstand.

Sturm Graz feiert am Ende einen „klassischen Arbeitssieg“ gegen beherzt agierende Gäste aus dem Burgenland. Die Effektivität der „Blackies“ in der zweiten Halbzeit darf unter die Rubrik „Meisterschaftskandidat“ eingeordnet werden. Wenn eine Mannschaft aus zwei Torschüssen zwei Tore erzielt dann deuten die Vorzeichen auf eine erfolgreiche Saison hin. Auf der Gegenseite hätten sich die Gäste durchaus zumindest einen Punkt verdient. Zweieinhalb schwere Eigenfehler sorgen dafür, dass der SV Mattersburg die Steiermark mit leeren Händen verlässt.

Sturm Graz vs. SV Mattersburg 3:2 (1:1)
Merkur-Arena, SR Altmann

Tore: Huspek (14.), Zulj (64./Elfmeter), Hierländer (86.) bzw. Jano (4.), Bürger (49.)

21.10.2017