Eishockey, EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, KAC, HCB Südtirol, HCB Südtirol vs. KAC

© Sportreport

In der Erste Bank Eishockey Liga stand das Duell HCB Südtirol vs. KAC auf dem Programm. Der EC-KAC feierte in Bozen einen 5:4-Erfolg. Mit dem dritten vollen Erfolg in Serie verbesserte sich Klagenfurt in der Tabelle auf Platz 4.

Die Foxes begannen sehr zaghaft und ließen den Gegner gewähren, nutzten aber die sich bietenden Einschussmöglichkeiten eiskalt aus und lagen nach drei Minuten bereits mit zwei Toren in Führung. Zuerst zündete Carlisle an der blauen Linie eine Bombe, die Angelidis mit einer akrobatischen Einlage ins Kärntner Tor beförderte. Zwei Minuten später erzielte Oleksuk den zweiten Treffer per Rebound, nachdem Madlener einen Frigo-Schuss nur abprallen ließ. Besser hätte das Spiel nicht für die Hausherren beginnen können, welche in der Folge das Gehäuse der Gäste für zwei Minuten unter Dauerbeschuss nahmen. Der KAC seinerseits kreuzte immer wieder gefährlich vor Melichercik auf und kam nach knapp zehn Minuten zum Anschlusstreffer durch Neal, welcher sich nach einem Fehler des Bozner Goalies sich ganz alleine die Ecke aussuchen konnte. Bozen konterte sofort, doch Halmo und DeSousa konnten ihre Chancen nicht verwerten. Und so kam es wie es kommen musste: eine schöne Puckstafette zwischen Fischer, Koch und Geier wurde von Letzterem zum Ausgleich veredelt. Und es kam noch schlimmer für die Foxes, Halmo landete mit einer 2+2 Strafe auf der Strafbank und die Kärntner gingen nach einem mit Geduld herausgespielten Treffer von Schumnig erstmals in Führung.

Coach Pat Curcio wechselte in der Pause den Torhüter: anstelle des unsicheren Melichercik kam Jake Smith. Nach einem zerfahrenen Beginn im Mitteldrittel von beiden Teams gab Smith mit drei Paraden seinen Vorderleuten mehr Rückhalt und Domenic Monardo brachte mit einem Doppelschlag den HCB Südtirol Alperia wieder in Führung. Zuerst stocherte er die Scheibe nach einem Getümmel ins gegnerische Tor, dann schloss er eine schöne Kombination mit Austin Smith zum vierten Bozner Treffer ab. Als Folge wechselten auch die Gäste ihren Tormann: Madlener überließ den Kasten Duba. Fünf Minuten vor Ende des Drittels glichen die Gäste wieder aus: Hundertpfund zog von der blauen Linie ab und überraschte Smith im Bozner Tor. Monardo versuchte es in der letzten Minute mit einem Gewaltschuss, der Puck ging aber knapp neben den Kasten der Kärntner.

Das Schlussdrittel begann dann perfekt für die Gäste: Hundertpfund lenkte die Scheibe direkt vom Bully zu Talbot und Smith hatte abermals das Nachsehen. Die Foxes erholten sich nicht mehr von diesem Treffer und wirkten ideenlos, jeder versuchte es auf eigene Faust. Die Gäste hingegen schläferten das Spiel geschickt ein und ermöglichten dem HCB nur ganze drei Torchancen. Auch der sechste Feldspieler zwei Minuten vor Spielende brachte nicht mehr die Wende.

HCB Südtirol vs. KAC 4:5 (2:3,2:1,0:1)
Tore: Angelidis (2.), Oleksuk (4.), Monardo (24., 28.) bzw. Neal (11.), Geier (15.), Schumnig (19./PP1), Hundertpfund (35.), Talbot (41.)

Medieninfo: EBEL/Redaktion Sportreport

27.10.2017