Fußball, Bundesliga, Tipico Bundesliga, 13. Runde, SKN St. Pölten, SV Mattersburg, SV Mattersburg vs. SKN St. Pölten

© Sportreport

In der 13. Runde der Tipico Bundesliga stand das Duell SV Mattersburg vs. SKN St. Pölten auf dem Programm. Keiner der beiden Mannschaften konnte das Spiel für sich entscheiden und so ab es am Ende eine Punkteteilung.

SKN-Goalie Riegler musste zum ersten Mal in der 12. Minute ernsthaft eingreifen. Der Torhüter der Niederösterreicher ließ sich nach einem schlechten Rückpass zu viel Zeit. Höller wäre beinahe an den Ball herangekommen. Das Spiel war geprägt von vielen Zweikämpften. Es kam kaum ein Spielfluss zustande. Die beste Chance hatte Gruber per Kopfball die bis dato beste Gelegenheit. Rieger konnte diese Chance entschärfen. Stattdessen konnte die Elf von Oliver Lederer n Führung gehen. Stec zog aus 30 Meter ab und traf sehenswert ins lange Eck. Die Gäste waren daraufhin die bessere Mannschaft.

Nach dem Seitenwechsel hatte Rath in der 47. Minute den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Rath probierte es nach einem Steilpass mit einem halbvolley. Die Mattersburger gaben daraufhin klar den Ton an. Der eingewechselte Maierhofer kam nach einem Freistoß zum Kopfball. Riegler konnte den Ball gerade noch herausfischen. Nur wenige Momente später war der Major erneut im Mittelpunkt. Ein Ausputzer von Riegler landete bei Maierhofer, doch statt querzulegen entschied er sich für einen Lupfer. Dies war die falsche Entscheidung. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung.

SV Mattersburg vs. SKN St. Pölten 1:1 (0:1)
Tore: Pink (65.) bzw. Stec (31.)

SV Mattersburg: Kuster – Höller, Malic, Mahrer, Rath – Erhardt, Jano – Gruber (55./Pink), Perlak, Renner (94./Fran) – Bürger (55./Maierhofer)
SKN St. Pölten: Riegler – Stec, Huber, Muhamedbegovic, Ingolitsch – Schütz (80/Balic), Hofbauer, Rasner (75./Ambichl), Bajrami – Doumbouya, Riski

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

28.10.2017