Ski, Ski Alpin, Miller, Bode Miller, Ende, Karriereende

© Sportreport

„Ich bin fertig!“ Mit diesen Worten beendete Skifahrer Bode Miller mit 40 Jahren seine Karriere. Der US-Amerikaner gab sein Karriereende im Interview bei “In Depth with Graham Bensinger”.

“Null, da ist keine Chance. Ich werde nie mehr im Weltcup fahren. Ich bin fertig. Ich bin lange gefahren und habe kein Verlangen mehr danach,“ fügte er im Interview, das sich in den sozialen Netzwerken verbreitete hinzu. mit 40 Jahren soll nun offiziell Schluss sein. Er hat seine Laufbahn deshalb nicht früher beendet, weil er Veränderungen im System und den Verbänden bewirken wollte. Der Ski-Rennläufer gab auch Fehler zu: „Was ich gesagt habe, was ich getan habe, wie ich mich benommen habe.“

Mental sei sich Miller auch oft selbst im Weg gestanden. Nun ist der US-Amerikaner mental stärker und bei entsprechender Vorbereitung sieht er sich sogar in der Lage, Riesentorlauf, Abfahrt und Super-G Rennen zu absolvieren. Nach der Heim-WM in Beaver Creek hatte er sich von seiner Skifirma Head getrennt. Unter der Bedingung, dass er bis inklusive 2017 auf keinen anderen Skiern als Head im Weltcup antreten wird. Das letzte Rennen absolvierte Bode Miller am 5. Februar 2015 in Beaver Creek.

In seiner Karriere wurde er Kombi-Olympiasieger von 2010, vierfacher Weltmeister, Gesamtweltcupsieger 2005 sowie 2008 und gewann 33 Weltcuprennen.

31.10.2017