Österreich, Fußball, tipico Bundesliga, Bundesliga, 14. Runde, Red Bull Salzburg, SKN St. Pölten, St. Pölten, Salzburg, SKN St. Pölten vs. Red Bull Salzburg, Takumi Minamino, Marc Rzatkowski, Spielbericht, #sknrbs

© Sportreport

In der 14. Runde in der tipico Bundesliga bestritt am Sonntag der SKN St. Pölten gegen den amtierenden Meister Red Bull Salzburg. Dieses konnten die Salzburger schlussendlich mit 1:3 für sich entscheiden.

In der NV Arena gab es bereits früh in der Partie die kalte Dusche für die Bullen. Nach einem Freistoß von Ambichl kam Huber aus elf Elfmetern frei zum Kopfball und verwertete diesen auch in der 6. Spielminute. Lainer reklamierte Foulspiel, für dieses dürfte es jedoch wohl zu wenig gewesen sein. In Folge dessen offenbarte sich die taktische Ausrichtung der Niederösterreicher vorerst als Stolperstein für die Bullen. In Minute 35 gelang Salzburg aber dennoch der Ausgleich. Riegler ließ einen harmlosen Schuss von Berisha nur abprallen und Minamino konnte staubtrocken einnetzen. Kurz vor der Pause gingen die Wölfe beinahe nochmals in Führung gehen. Statt den Ball zu klären, trifft Schlager Schütz und gewährt den Gastgebern einen Elfmeter. Der von Doumbouya getretene Strafstoß in die rechte Ecke wurde allerdings von Stankovic pariert, womit es schließlich mit einem 1:1 in die Kabinen ging.

In Hälfte zwei gelang Red Bull Salzburg sogar der Führungstreffer. Berisha verlängerte einen Ball mit der Ferse auf Ulmer, der wiederum Rzatkowski im Strafraum bediente. Der Deutsche vollendete die Aktion mit seinem Tor in der 54. Minute. Wie erwartet legten die Salzburger einen Gang zu und schafften es von da an das Spiel weitgehend zu kontrollieren. In Minute 80 machten die Bullen schließlich den Sack zu. Eine Flanke von Lainer verwertete Minamino per Kopf ins lange Eck zum Endstand von 1:3.

Damit verkürzt Red Bull Salzburg den Abstand auf Sturm Graz auf nur einen Punkt. Währenddessen verliert St. Pölten weiterhin an Boden und muss nun nach dem Sieg der Mattersburger bei der Wiener Austria ganze 8 Punkte auf den vorletzten Tabellenplatz wieder gutmachen.

SKN St. Pölten vs. Red Bull Salzburg 1:3 (1:1)
NV Arena, 2.900 Zuschauer, SR Weinberger
Tore: Huber (6.) bzw. Minamino (36., 80.), Rzatkowski (54.)
Anmerkung: Doumbouya verschoss einen Foulelfmeter (45.+2).

Aufstellungen:
SKN St. Pölten: Riegler – Ingolitsch, Huber, Muhamedbegovic, Bajrami – Schütz, Ambichl (89./Sobczyk), Rasner, Hofbauer, Balic (81./Davies) – Doumbouya (63./Riski)

Red Bull Salzburg: Stankovic – Lainer, Onguene, Caleta-Car, Ulmer (89./Farkas) – Rzatkowski (76./Haidara), Samassekou, Schlager, Berisha – Yabo, Minamino (81./Gulbrandsen)

05.11.2017