Hypo NÖ um Einzug in EHF Cup-Gruppenphase

© Sportreport

Serienmeister Hypo Niederösterreich bittet am Freitag im Hinspiel der 3. EHF Cup-Qualifikationsrunde den rumänischen Tabellensiebenten HC Zalau in die Südstadt. Spielbeginn ist 18 Uhr.

Das Rückspiel findet am 18. November statt. Der Sieger des Duells steht in der Gruppenphase.

Das Team des HC Zalau besteht ausschließlich aus rumänischen Spielerinnen unter der Führung des ehemaligen Nationalteam-Trainers und Handball-Urgesteins George Tadici. Blickt man in die Historie des Vereins, trifft man auch auf eine ehemalige Hypo NÖ-Spielerin: Simona Spiridon stand in den Spielzeiten 1996/97 bis 2000/01 in den Reihen des HC Zalau. Trotz der langen Tradition beider Clubs sind sie einander noch nie in einem Europacup-Bewerb gegenüber gestanden.

Chef-Coach Matuschkowitz sieht Chancen, in die Gruppenphase aufzusteigen: „Wir müssen definitiv an unsere im Champions League-Qualifikationsturnier gezeigte Leistung anknüpfen. Dort haben wir uns sogar nach einem 3-Tore-Minus in den letzten fünf Minuten zurückgekämpft. So einen Kampfgeist müssen wir auch in diesen beiden Spielen zeigen – nur so haben wir Chancen auf den Aufstieg.“

Mit dem ATV Trofaiach und UHC Müllner Bau Stockerau steigen zwei rotweißrote Teams am Samstag in den EHF Challenge Cup ein. Für sie stehen die Hinspiele der 3. Runde auf dem Programm. Die Steirerinnen empfangen um 19 Uhr die serbische Mannschaft ZORK Jagodina und die Niederösterreicherinnen bereits um 18 Uhr den HC Lokomotiva Zagreb mit ÖHB-Legionärin Antonija Curic. Die 22-jährige Torfrau steht seit dieser Saison beim Zweiten der kroatischen Liga unter Vertrag.

EHF Cup, 3. Qualirunde
10.11., 18:00: Hypo Niederösterreich – HC Zalau
18.11.1 16:00: HC Zalau – Hypo Niederösterreich

Challenge Cup, 3. Runde
11.11., 18:00: UHC Müllner Bau Stockerau – HC Lokomotiva Zagreb
19.11., 17:00: HC Lokomotiva Zagreb – UHC Müllner Bau Stockerau

11.11., 19:00: ATV Trofaiach – ZORK Jagodina
18.11., 19:00: ZORK Jagodina – ATV Trofaiach

Bilyk und Co. tanken vor CL-Duell mit Celje Selbstvertrauen
Der THW Kiel hat sich am Donnerstag für sein siebentes VELUX EHF Champions League-Gruppenspiel warmgeworfen. Die „Zebras“ fertigten in der 12. DKB Bundesliga-Runde den TVB 1898 Stuttgart 36:24 (16:9) ab und setzten ihren Aufwärtstrend fort. Nikola Bilyk war in der Porsche-Arena vor 5521 Zuschauern mit acht Treffern bester Torschütze der Partie. Kiel verbesserte sich auf den sechsten Tabellenplatz.

Am Sonntag empfangen Bilyk und Co. zum Abschluss der Champions League-Hinrunde in der Gruppe B den RK Celje Pivovarna Lasko und hofft, gegen die Slowenen den nächsten Schritt in Richtung Achtelfinale zu machen. Bereits am Samstag misst sich Janko Bozovic‘ Sporting Lissabon mit Besiktas Istanbul. Der portugiesische Meister hat in der Gruppe D nur noch geringe Chancen, da nur die Top-2 aufs Achtelfinal-Ticket spekulieren dürfen. Sporting ist nach sechs von zehn Spielen Fünfter.

Scheffknecht führt THC zum Sieg über Bietigheim
Bereits am Mittwoch feierte der Thüringer HC im Schlagerspiel der 6. Runde in der Deutschen Frauen Bundesliga einen beeindruckenden Sieg, gewann das Duell mit Titelverteidiger SG BBM Bietigheim in der ausverkauften Salza-Halle 29:22 (16:10). Überragende Akteurin war ÖHB-Teamspielerin Beate Scheffknecht, die nicht weniger als neun Tore zum Heimerfolg beisteuern konnte. Ihre Teamkollegin Josefine Huber blieb ebenso ohne Treffer wie die dritte Österreicherin am Parkett, Bietigheims Ines Ivancok.

Die Vorentscheidung fiel Ende der ersten Halbzeit, als die Gastgeberinnen aus einem 9:10-Rückstand eine 16:0-Pausenführung machen konnten. Davon erholten sich Titelverteidigerinnen nicht mehr – vielmehr wurde es eine noch klarere Angelegenheit. In der 52. Minute stand es 29:17 für den THC. Bietigheim konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Die beiden Champions League-Teilnehmer hielten vor dem Duell beim Punktemaximum, wobei Bietigheim das um einen Treffer besser Torverhältnis vorweisen konnte. Der THC hatte sechs Meisterschaften in Serie gewonnen, ehe Bietigheim mit einer perfekten Saison (alle Spiele gewonnen) die Vormachtstellung der Erfurterinnen brechen konnte. Nun ist der THC wieder obenauf – zumindest nach sechs Runden.

CL-Heimspiele für THC und Bietigheim
Am Sonntag sind die beiden deutschen Top-Teams wieder im Champions League-Einsatz. Im Heimspiel gegen Larvik aus Norwegen können Scheffknecht und Co. bereits Platz drei und das Weiterkommen fixieren. Auch Bietigheim ist auf einem guten Weg, empfängt in seinem 5. Spiel in der Königsklasse Buducnost Podgorica (MNE).

Bereits am Samstag greift Issy Paris mit Sonja Frey in den EHF Cup ein. In der letzten Qualifikationsrunde zur Gruppenphase gastiert man in Ungarn beim Érd HC. Patricia Kovacs empfängt am Sonntag mit dem GVM Europe-Vác den türkischen Vertreter Kastamonu Belediyesi GSK.

Auch in der dritten Challenge Cup-Runde sind zwei ÖHB-Legionärinnen im Einsatz. Stefanie Kaiser trifft am Samstag mit Boden Handboll auf den Helsinki IFK. Für Torfrau Antonija Curic geht es mit dem HC Lokomotiva Zagreb zum UHC Stockerau!

Legionäre
VELUX EHF Champions League
Gruppe B, 7. Runde
12.11., 17:00: Kiel (GER) – RK Celje Pivovarna Lasko (SLO)
Nikola Bilyk (Kiel) und Raul Santos verletzt (Kiel)

Gruppe D, 7. Runde
11.11., 20:00, Sporting Lissabon (POR) – Besiktas Mogaz HT (TUR)
Janko Bozovic (Sporting)

EHF Cup, 3. Qualifikationsrunde
19.11., 15:00: SC Magdeburg (GER) – HC Dobrogea Sud Constanta (ROU)
26.11., 18:00: HC Dobrogea Sud Constanta (ROU) – SC Magdeburg (GER)
Robert Weber (Magdeburg)

18.11., 15:00: Ribe-Esbjerg (DEN) – RK Nexe Nasice (CRO)
25.11., 18:00: RK Nexe Nasice (CRO) – Ribe-Esbjerg (DEN)
Kristian Pilipovic (Nexe)

DKB Handball Bundesliga, 12. Runde
09.11.: TVB 1898 Stuttgart – THW Kiel 24:36 (9:16)
Nikola Bilyk 8 Tore (Kiel) und Raul Santos verletzt (Kiel)

11.11., 20:30: MT Melsungen – HSG Wetzlar
Alex Hermann (Wetzlar)

12.11., 15:00: FRISCH AUF! Göppingen – SC Magdeburg
Robert Weber (Magdeburg)

2. Deutsche Bundesliga, 12. Runde
10.11., 19:15: ASV Hamm-Westfalen – VfL Eintracht Hagen
Christoph Neuhold (Hamm)

10.11., 19:30: ThSV Eisenach – HSC 2000 Coburg
Romas Kirveliavicius (Coburg)

10.11., 19:30: TV Emsdetten – TuSEM Essen
Richard Wöss (Essen)

10.11., 20:00: DJK Rimpar Wölfe – HBW Balingen-Weilstetten
Tobias Wagner (Balingen)

10.11., 20:00: HSG Konstanz – SG BBM Bietigheim
Samuel Wendel (Konstanz)

Swiss Handball League, 8. Runde
12.11., 17:30: Pfadi Winterthur – TSV Fortitudo Gossau

SEHA-Liga (länderübergreifend), 7. Runde
07.11.: Celje Piv. Laško (SLO) – RK Nexe Nasice (CRO) 27:27 (12:12)
Torhüter Kristian Pilipovic (Nexe)

Frankreich Lidl Starligue, 8. Runde
08.11.: Massy Essonne – Chambéry Savoie Mont-Blanc 31:32 (14:18)
Torhüter Thomas Bauer 1 Siebenmeter gehalten (Massy)

Portugal Andebol 1, 10. Runde
08.11.: ADA Maia Ismai – Sporting Lissabon 29:39 (10:21)
Janko Bozovic 1 Tor (Sporting)

Legionärinnen
WOMEN’S EHF Champions League
Gruppe C, 5. Spieltag
12.11., 14:00: Thüringer HC (GER) – Larvik (NOR)
Beate Scheffknecht und Josefine Huber (beide THC)

Gruppe D, 5. Spieltag
12.11., 19:00: SG BBM Bietigheim (GER) – Buducnost Podgorica (MNE)
Ines Ivancok kein Tor (Bietigheim)

EHF Cup, 3. Qualifikationsrunde
12.11., 14:30: GVM Europe-Vác (HUN) – Kastamonu Belediyesi GSK (TUR)
19.11., 17:00: Kastamonu Belediyesi GSK (TUR) – GVM Europe-Vác (HUN)
Patricia Kovacs (Vaci KSME)

11.11., 16:00: ÉRD HC (HUN) – Issy Paris HB (FRA)
18.11., 20:00: Issy Paris HB (FRA) – ÉRD HC (HUN)
Sonja Frey (Paris)

Challenge Cup, 3. Runde
11.11., 18:00: UHC Stockerau (AUT) – HC Lokomotiva Zagreb (CRO)
19.11., 17:00: HC Lokomotiva Zagreb (CRO) – UHC Stockerau (AUT)
Torfrau Antonija Curic (Zagreb)

11.11., 17:00: Boden Handboll IF (SWE) – Helsinki IFK (FIN)
18.11., 19:30: Helsinki IFK (FIN) – Boden Handboll IF (SWE)
Stefanie Kaiser (Boden)

Deutsche Frauen Bundesliga, 6. Runde
08.11.: Thüringer HC – SG BBM Bietigheim 29:22 (16:10)
Beate Scheffknecht 9 Tore und Josefine Huber kein Tor (beide THC) bzw. Ines Ivancok kein Tor (Bietigheim)

11.11., 18:00: Neckarsulmer Sport-Union – HSG Bensheim/Auerbach
Torfrau Melanie Herrmann (Neckarsulm)

11.11., 19:00: FRISCH AUF Göppingen – HC Rödertal
Johanna Schindler (Göppingen) bzw. Tamara Bösch (Rödertal)

Championnat de France, 11. Runde
08.11.: Issy Paris HB – OGC Nice Cote d’Azur HB 36:27 (18:16)
Sonja Frey 5 Tore (Paris)

Eliteserien Norwegen, 9. Runde
15.11., 18:30: Molde Elite – Glassverket
Kristina Logvin (Molde)

1. Spanische Liga, 9. Runde
11.11., 17:30: ANTS:BFIT Muchoticket Santa Eularia – Elche Mustang
Carina Gangel (Elche)

Schweizer SPAR Premium League, 8. Runde
08.11.: DHB Rotweiss Thun – LC Brühl Handball 20:25 (11:12)
Martina Goricanec 2 Tore (Brühl)

1. Ungarische Liga, 7. Runde
15., 11., 18:30: MTK Budapest – GVM Europe-Vác
Patricia Kovacs (Vác)

Svensk HandbollsElit, 8. Runde
08.11.: Boden Handboll IF – Höörs HK H 65 20:29 (10:12)
Stefanie Kaiser 3 Tore (Boden)

Kroatische 1. HRL, 8. Runde
11.11., 17:00: Dugo Selo 55 – RK Lokomotiva Zagreb
Torfrau Antonija Curic (Zagreb)

Rumänische Liga Nationala, 8. Runde
12.11., 16:30: HCM RM Valcea – CSU Danubius Galati
Torfrau Petra Blazek (Valcea)

2. Deutsche Frauen Bundesliga, 8. Runde
11.11., 20:00: FSG Waiblingen-Korb – FSG Mainz 05/Budenheim
Romana Gerisch (Mainz)

Presseinfo ÖHB

09.11.2017