Eishockey, CHL, Champions Hockey League, Adler Mannheim, Larkin, Thomas Larkin, Brynäs, Adler

© Sportreport

Im Achtelfinale der Champions Hockey League kam es im Spiel Brynäs IF vs. Adler Mannheim zu einem brutalen Check. Mannheim-Verteidiger Thomas Larkin streckte Gegenspieler Daniel Paille brutal zu Boden. Der Sportchef der Schweden Stefan Bengtzen sprach sogar von einem Mordversuch.

Die Deutschen verloren das Hinspiel mit 2:3. Bei Brynäs lagen die Adler in der letzten Minute mit 1:2 hinten. So gesehen war das Ausscheiden der Mannheimer schon sicher. Dennoch ließ sich Thomas Larkin zu einem unfassbar brutalen Check gegen Ex-NHL Stürmer Daniel Paille hinreißen.

Hier der brutale Check im Video:

Brynäs-Sportchef Stefan Bengtzen sprach nach dem Spiel sogar von einem Mordversuch. Am Mittwoch gab die Champions Hockey League das Ausmaß der Strafe bekannt: Vier Spiele Sperre! Nikolai Goc, der ebenso eine Spieldauer-Disziplinarstrafe erhielt wurde für ein Spiel gesperrt. Auch der Coach der Adler Sean Simpson muss wegen „fehlender Kontrolle der Bank“ für ein Spiel zuschauen. Paille ist bei diesem Brutalo-Foul zum Glück unverletzt geblieben. Der Direktor von Brynäs Johan Stark erwägt sogar ein freiwilliges Austreten aus dem Bewerb.

Noch ein Hinweis in eigener Sache

„Liken“ sie Sportreport auf Facebook unter folgendem Link

Sportreport auf Facebook bzw

„Folgen“ sie Sportreport auf Twitter unter folgendem Link

Sportreport auf Twitter

Dort erhalten sie immer wieder Informationen zeitnah und exklusiv. Viel Spaß noch weiterhin auf Sportreport.

09.11.2017